grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [terminologische Relationen visualisieren]

Nominalphrase

Thematisch verwandte Bezeichnungen:

  • Nominalgruppe
  • Substantivgruppe

Nominalphrasen sind Phrasen mit einem Nomen als Kopf.

Beispiele:
Chancen
Beckers letzte Chance
Boris Beckers unwiderruflich letzte Chance in Wimbledon heute
eine Chance, die er so schnell nicht wiederbekommen wird

Die flexionsfähigen Elemente der Nominalphrase sind über Kongruenz und Rektion miteinander verbunden.

Becker erhält eine letzte Chance.

In diesem Beispiel regiert der nominale Kopf Chance das Genus des attributiven Adjektivs letzte und des Artikels eine, in Numerus und Kasus kongruieren Artikel und Adjektiv mit dem nominalen Kopf. Dieser bekommt seinen Kasus (Akkusativ) von außerhalb der Nominalphrase, über Rektion durch das Verb erhalten zugewiesen.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 15.12.2008 10:21.