grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [terminologische Relationen visualisieren]

Transposition

Thematisch verwandte Bezeichnungen:

  • Umkategorisierung
  • Wortartwechsel

Unter Transposition (lat. transponere 'an einen anderen Ort versetzen, hinübersetzen, überführen') wird hier ein rein semantisch definierter Wortbildungsvorgang verstanden, bei dem eine Basis in eine andere Wortart überführt wird, wobei sich die lexikalische nur partiell und die kategorielle Bedeutung grundlegend verändert, z. B. schön Schönheit. Transponierende Wortbildungsarten sind die Derivation (z. B. Bergung, Schönheit) und die Konversion (z. B. das Laufen).

Neben der Transposition ist im Deutschen in der Wortbildung die Determination relevant.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 01.10.2009 13:35.