grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [terminologische Relationen visualisieren]

Quantifikativ-Artikel

Thematisch verwandte Bezeichnungen:

  • (adjektivisches) Indefinit-Pronomen
  • Indefinitnumerale
  • quantifizierendes Determinativum
  • Schätzartikel

Zu den Quantifikativ-Artikeln gehören u.a. all-, einig-, etlich-, irgendein-, irgendwelch-, jed-, jedwed-, kein, manch-, mehrer-. Ihre determinierende Funktion besteht darin, dass aus dem Denotatbereich, der durch das determinierte Nomen gegeben ist, ein Teil herausgegriffen oder der ganze Bereich selegiert wird. In den Flexionsformen sind die einzelnen Einheiten sehr unterschiedlich. Quantifkativ-Artikel haben mit den Quantifikativ-Pronomina eine parallele pronominale Reihe.

andere Bezeichnungen und Zuordnungen: Das Pendant bei den Pronomina ist das Quantifikativ-Pronomen. Mitunter werden Zahlwörter unter dieser Klasse angeführt; wir betrachten diese aber als Adjektive.

Bestand: all-, einig-, etlich-, irgendein-, irgendwelch-, jed-, jedwed-, kein, manch-, mehrer-....

Weiterführender Text:

Quantifikativ-Artikel

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 22.04.2010 16:34.