grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [terminologische Relationen visualisieren]

Verbativkomplement

Thematisch verwandte Bezeichnungen:

  • Verbativergänzung

Als Verbativkomplemente bezeichnen wir eine periphere Klasse von Komplementen, die nur als Infinitivkonstruktion realisiert werden können. Ein Verbativkomplement fordern z. B. die Verben gedenken, geruhen, pflegen, verstehen, wissen, gelten, heißen. Diese Verben stehen semantisch den Modalverben nahe, sie sind ihnen aber syntaktisch nicht angenähert.

Beispiele:
Keiner versteht es wie Graf Koks, Geld aufzutreiben.
Jetzt gilt es Geld aufzutreiben.
Ich weiß Ihr Angebot zu schätzen.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 21.04.2010 12:46.