ProGr@mm

Grammatisches
Grundwissen
Kontrastiv Terminologisches
Wörterbuch
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
Forum
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

imperative (englisch)

impératif (französisch)

imperativo (italienisch)

imperativus (latein)

imperativ (norwegisch)

tryb rozkazujący (polnisch)

felszólító mód (ungarisch)

Imperativ

Thematisch verwandte Bezeichnungen:

  • Aufforderungsform, Befehlsform

Der Imperativ ist einer von drei Modi, in denen ein Verb auftreten kann. Die weiteren sog. Verbmodi sind Indikativ und Konjunktiv (Konjunktiv Präsens [auch: Konjunktiv I], Konjunktiv Präteritum [auch: Konjunktiv II]).

Der Imperativ kann als Ausdruck einer Aufforderung nur im kommunikativen Zusammenhang verwendet werden, wenn sich die Kommunikationspartner mit Du bzw. ihr ansprechen lassen würden.

Einige Beispiele, in denen die Imperativform jeweils markiert ist:

Macht doch grad, was ihr wollt!
[Rhein-Zeitung, 21.02.2009]

"Summ doch auch mal mit, hab dich nicht so!"
[die tageszeitung, 27.01.2009]

Wenn im Kapitalismus jemand freundlich zu dir ist, pass auf deine Brieftasche auf.
[die tageszeitung, 19.02.2009]

"Geh doch arbeiten!", bekommt sie zu hören.
[dpa, 20.01.2009]

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 09.11.2009 16:03.