ProGr@mm

Grammatisches
Grundwissen
Kontrastiv Terminologisches
Wörterbuch
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
Forum
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

adverbial (englisch)

circonstant (französisch)

sintagma avverbiale (italienisch)

adverbial (norwegisch)

okolicznik (polnisch)

határozó (ungarisch)

Adverbiale

Thematisch verwandte Bezeichnungen:

  • Angabe
  • Supplement
  • Umstandsbestimmung

Der Begriff Adverbiale (das A., Pl.: Adverbialia) bezeichnet eine Funktion von Ausdrücken, die primär Verbgruppen oder Sätze modifizieren und entsprechend in Verbgruppenadverbialia (1) und Satzadverbialia (2 + 4) eingeteilt werden. In diesen Funktionen sind sie Supplemente. Zu bestimmten Verben können Adverbialia auch als Adverbialkomplemente (3) treten.

Als Adverbialia können Adjektive (1), Adverbien (2), Präpositionalphrasen (3) und Nebensätze (4) fungieren.

(1) Hastig spult sie ihre Standardsätze ab.
[Die Zeit (Online-Ausgabe), 07.08.2008]
(2) Die tausche ich heute um.
[Hamburger Morgenpost, 03.01.2008]
(3) Auf dem Tisch stand ein angeschnittener Napfkuchen.
[Hannoversche Allgemeine, 09.01.2008]
(4) 2004 kam der Umzug ins Bürstädter Altenheim, wo sie sich gut eingelebt hat.
[Mannheimer Morgen, 26.06.2008]

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 10.03.2010 12:43.