ProGr@mm

Grammatisches
Grundwissen
Kontrastiv Terminologisches
Wörterbuch
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
Forum
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

article possessif (französisch)

déterminatif possessif (französisch)

aggettivo possessivo (italienisch)

possessiv (norwegisch)

(possessivt determinativ) (norwegisch)

wyróżnik dzierżawczy (polnisch)

(birtokos névmás névelőként) (ungarisch)

Possessiv-Artikel

Thematisch verwandte Bezeichnungen:

  • adjektivisches Possessiv-Pronomen
  • besitzanzeigendes Fürwort
  • Possessives Determinativ

Der Possessiv-Artikel bildet eine Subklasse der Artikel. Zusammen mit einem Nomen bildet er eine Nominalphrase.

Der Possessiv-Artikel hat keine selbstständige Verweisfunktion, was ihn von dem verwandten Possessiv-Pronomen unterscheidet. Der Possessiv-Artikel steht in der Regel vor der Nominalphrase ( ihr Vater), in seltenen Fällen folgt er ihr (Vater unser ). Zur Bestimmung des Gegenstands bzw. der Gegenstände trägt der Possessiv-Artikel dadurch bei, dass eine Zugehörigkeitsrelation zum Sprecher (mein-) (1) bzw. zu Sprechergruppen (unser-) (2), zum Adressaten (dein-, Ihr-) (3) bzw. zu Adressatengruppen (euer-, Ihr-) (4) oder zu einer im vorausgehenden Kontext eingeführten Person (sein-, ihr-, dessen) (5) bzw. Personengruppe (ihr-, deren) (6) hergestellt wird.

Innerhalb der Nominalphrase kongruiert der Possessiv-Artikel mit dem Nomen in Kasus und Numerus; das Genus wird vom Nomen regiert.

Beispiele:

(1) In meiner alten Schule konnte ich mit meinen Klassenkameraden nichts anfangen.
[Frankfurter Allgemeine, 04.01.2005]
(2) Aber natürlich liegt eine Mehrbelastung nicht in unserem Interesse.
[Mannheimer Morgen, 11.01.2008]
(3) Bestimmte Dinge kommen in dein Leben, wenn du gar nicht damit rechnest.
[Hamburger Morgenpost, 16.01.2008]
(4) Ich will eure Phantasie nicht behindern.
[Frankfurter Allgemeine, 29.09.2005]
(5) Neben Peter Engelhardt verließ auch sein Bruder Jochen die Nullvierer, er ringt jetzt beim Erstligisten Hallbergmoos.
[Nürnberger Nachrichten, 25.08.2000]
(6) Spontan beschlossen er und Irene Groh, auf dem Campingplatz ihre Flitterwochen zu verbringen.
[Rhein-Zeitung, 22.07.2008]

Eine Besonderheit des Possessiv-Artikels ist der Umstand, dass er innerhalb eines Satzes sowohl determinative als auch Bezugsfunktion haben kann. In dem Satz Du siehst deinem Vater ähnlich. verweist der Possessiv-Artikel deinem also auf den Bezugsausdruck du und determiniert das Nomen Vater. Mit dem determinierten Nomen Vater kongruiert der Possessiv-Artikel hinsichtlich Kasus und Numerus. Das Genus des Possessiv-Artikels wird vom determinierten Nomen regiert.

Bestand: mein-, dein-, Ihr-, sein-, ihr-, dessen; unser-, euer-, Ihr-, ihr-, deren

Weiterführende Texte:

Possessiv-Artikel - Aus französischer Sicht
Possessiv-Artikel - Aus italienischer Sicht
Possessiv-Artikel - Aus norwegischer Sicht
Possessiv-Artikel - Aus polnischer Sicht
Possessiv-Artikel - Aus ungarischer Sicht
Possessiv-Artikel

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 22.04.2010 14:33.