grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [terminologische Relationen visualisieren]

Postponierer

Thematisch verwandte Bezeichnungen:

  • postpnierend subordinierender Konnektor
  • Subjunktor
  • subordinierende Konjunktion

Als Postponierer bezeichnen wir solche Junktoren, die wie Subjunktoreneinen Verbletztsatz einleiten, sich von den Subjunktoren jedoch durch die Reihenfolgefestlegung unterscheiden: der von einem Postponierer eingeleitete Verbletztsatz darf dem übergeordneten Ausdruck nie voraufgehen. Postponierer sind ihrer Funktion nach Konnektoren. Zur Klasse der Postponierer gehören hauptsächlich morphologisch komplexe Konnektoren wie z.B. so dass, auf dass, umso, als sowie Relativadverbien wie wogegen, wobei, wonach, weshalb.

Beispiele:

  1. Georg wird die Prüfung wohl kaum bestehen, zumal der Prüfer bekanntlich unfair ist.
  2. Der Prüfer ist als unfair bekannt, so dass Georg die Prüfung wohl kaum bestehen wird.
  3. Georg hat - womit niemand gerechnet hat- die Prüfung bestanden.

Weiterführender Text:

Subjunktor

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 29.09.2004 16:15.