grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [terminologische Relationen visualisieren]

kommunikative Ausdruckseinheit

Die Mittel, mit denen sprachlichen Handlungen ausgeführt werden können, zeichnen sich allgemein dadurch aus, dass sie geeignet sind, Informationen zu übermitteln, eine Qualifikation, die beliebige sprachliche Ausdrucksmittel keineswegs von Haus aus mitbringen. Einzelne Wörter und Phrasen eignen sich dafür nur unter oft sehr spezifischen Kontextbedingungen, sofern sie sich überhaupt eignen. Kontextfrei können nur Sätze als informationstragende Einheiten gelten und natürlich Texte, d. h. Folgen von Sätzen. Um neben diesen auch Ausdruckseinheiten zu erfassen, die in geeigneten Kontexten als Informationsträger zu gebrauchen sind, bezeichnen wir beide Ausdrucksklassen zusammen als kommunikative Ausdruckseinheiten.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 27.07.2005 15:54.