grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [terminologische Relationen visualisieren]

Faktizität

Faktizität ist, was tatsächlich der Fall ist. Kommunikativ relevant wird Faktizität als Verwendungskontext von Sätzen. Wird etwa ein Satz wie Mannheim liegt an der Mündung des Neckars in den Rhein. vorgebracht, dann entscheidet der Verwendungskontext über den Geltungsanspruch, der damit zu stellen ist.

  • Liegt - wie ohne ausdrücklich anders lautende Informationen erst einmal anzunehmen ist - ein Faktizitätskontext vor, geht der Geltungsanspruch dahin, dass sich die Dinge tatsächlich so verhalten, wie gesagt wird.
  • Liegt jedoch kein Faktizitätskontext vor, wie dies etwa bei Berichten über Äußerungen anderer Personen (etwa: Wie aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen verlautet, ...) oder bei ausdrücklichen Setzungen (etwa: Nehmen wir einmal an: ...) der Fall ist, dann wird ein entsprechender Geltungsanspruch nicht vorgebracht.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 29.09.2004 16:15.