grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [terminologische Relationen visualisieren]

Urschöpfung

Thematisch verwandte Bezeichnungen:

  • Neuschöpfung
  • Wortschöpfung

Urschöpfung ist ein eher seltenes Verfahren zur Erweiterung des Wortschatzes. Durch Urschöpfung werden Wörter aus zuvor so noch nicht zusammengestellten Lauten gebildet. Häufig sind Lautmalereien, sogenannte Onomatopoetica, z.B. pardauz oder Kuckuck.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 06.04.2006 11:14.