grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [terminologische Relationen visualisieren]

Gewichtungsakzent

Soll ein Gesichtspunkt einer Mitteilung besonders hervorgehoben werden, der bei normaler Satzintonation unbetont bliebe, kann das Wort (bei Komposita auch der Wortteil), mit dem die entsprechende Teilinformation zum Ausdruck gebracht werden soll, akzentuiert werden. Ein derart motivierter Akzent wird als Gewichtungsakzent bezeichnet.

Beispiele:

  1. Dass er morgen vielleicht seinem Freund das Auto leiht.
  2. Dass er morgen vielleicht seinem Freund das Auto leiht.
  3. Dass er morgen vielleicht seinem Freund das Auto leiht.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 11.02.2009 14:37.