grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [terminologische Relationen visualisieren]

Grenztonmuster

Thematisch verwandte Bezeichnungen:

  • (fallende oder steigende) Endmelodie
  • Terminale Intonation(skontur)
  • (terminales oder interrogatives) Intonem

Das Grenztonmuster ist neben dem Akzenttonmuster eine der beiden Realisierungsmöglichkeiten von Tonmustern. Für die Bestimmung dieser beiden Tonmuster ist die Tonhöhe besonders wichtig. Der Grenzton markiert die Tonhöhe am Äußerungsende. Das Grenztonmuster ist das letzte realisierte Tonmuster in einer intonatorischen Einheit, das auch zur Abgrenzung syntaktischer Einheiten dienen kann. Grenztonmuster können gemeinsam mit anderen Sprachmitteln den Satzmodus kennzeichnen. Das Grenztonmuster ist entweder fallend (1, 2) oder steigend (3, 4). Ein Sonderfall ist das sogenannte Doppelsteigtonmuster, das vor allem bei Nachfragen verwendet wird (5):

(1) Kevin kommt heute nicht. (fallend)
(2) Wäre er doch hier geblieben. (fallend)
(3) Hast du in Freiburg studiert? (steigend)
(4) Ob sie das bis Ende Mai schafft? (steigend)
(5) A: (Verstehst du das?) B: Was soll ich verstehen? (Doppelsteigtonmuster)

Das Grenztonmuster legt die kommunikative Funktion einer Äußerung fest, manchmal auch gegenläufig zur syntaktischen Evidenz. So kann eine Äußerung mit einer Aussagesatz-Struktur durch das Grenztonmuster zu einer Frage werden (1a) oder ein Entscheidungsfragesatz erhält mit einem fallenden Grenztonmuster eine andere kommunikative Wirkung, weil der Fragende möglicherweise die Antwort kennt und einen Sachverhalt nur noch einmal bestätigt haben möchte (6):

(1a) Kevin kommt heute nicht? (steigend)
(6) (Richter in einer Verhandlung) War dies Tor kaputt.(fallend)

Trotz dieser Varianten gibt es primäre Zuordnungen von Grenztonmuster und Satzmodus, besonders bei den Fragesatztypen:

Typ primär sekundär
Nachfragesatz
Entscheidungsfragesatz
Ergänzungsfragesatz
steigend-steigend
steigend
fallend
steigend
fallend
steigend

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 09.08.2005 16:28.