grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [terminologische Relationen visualisieren]

Adjektivphrase

Thematisch verwandte Bezeichnungen:

  • Adjektivgruppe

Adjektivphrasen sind Phrasen mit einem Adjektiv als lexikalischem Kopf. Der lexikalische Kopf steht dabei meist am rechten Rand, Erweiterungen stehen davor. Als Erweiterungen treten vor allem Modifikatoren auf, die unflektiert sind:

Adjektive: angeblich bairisch
Adverbien: ebenso gut
Intensitätspartikeln: ungemein schön

Bestimmte Adjektive können auch durch Komplemente erweitert werden, die mit Ausnahme des Präpositivkomplements vor dem lexikalischen Kopf stehen:

Genitivkomplement: dessen eingedenk
Dativkomplement: dem Manne hörig
Akkusativkomplement: den Ärger satt
Präpositivkomplement: arm an Mitteln

Als spezielle Ausprägung von Adjektivphrasen betrachten wir Partizipialphrasen; deren Kopf bildet ein Partizip I oder - nach Konversion vom verbalen in den Adjektivbereich - ein Partizip II. Auch partizipiale Köpfe können erweitert werden.

gut informiert
sehr belastend
der Tat beschuldigt
ihm vertraut
daran interessiert

Weiterführender Text:

Adjektiv

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 21.11.2005 13:54.