grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

zweiwertig

Thematisch verwandte Bezeichnungen:

  • bivalent
  • zweistellig

Als zweiwertig werden Verben und Prädikate bestehend aus Kopulaverb und Prädikativkomplement bezeichnet, mit denen genau zwei Leerstellen für Komplemente eingerichtet werden.

Beispiele zweiwertiger Verben:

bewachen ( Harras bewacht die Schafe seines Herrn.)
leeren ( Ein echter Bayer leert die Maß in einem Zug.)
erwerben ( Wer den richtigen Riecher hatte, erwarb Dollar Anleihen, als der seinen Tiefststand erreicht hatte.)

Beispiele zweiwertiger Prädikate aus Kopulaverb + Prädikativkomplement:

überlegen sein ( Die russische Mannschaft war den Unseren deutlich überlegen.)
Eigentümer sein (Eigentümer des Straßennetzes ist der deutsche Staat.)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 02.03.2009 15:37.