grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

einwertig

Thematisch verwandte Bezeichnungen:

  • einstellig
  • monovalent

Als einwertig werden Verben und Prädikate bestehend aus Kopulaverb und Prädikativkomplement bezeichnet, mit denen genau eine Leerstelle für ein Komplement eingerichtet wird.

Beispiele einwertiger Verben:

schlafen ( Die Kleine schläft endlich.)
schweigen ( Der des Verbrechens Beschuldigte schweigt.)
leben ( Elvis lebt!)

Beispiele einwertiger Prädikate aus Kopulaverb + Prädikativkomplement:

schlau sein ( Karl war schlau, er ging zum Bau.)
Bäcker sein ( Wer Bäcker ist, muss früh aufstehen.)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 02.03.2009 15:17.