grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [terminologische Relationen visualisieren]

Agens

Agens ist eine - verallgemeinernde - Bezeichnung für an einem Sachverhalt beteiligte Personen oder Institutionen, denen im Rahmen dieses Sachverhalts die Funktion des Täters zugesprochen wird, wie etwa der Deutschen Bahn AG in dieser Sachverhaltsbeschreibung:

Die Deutsche Bahn AG hat schon wieder ihre Preise erhöht.

In vielen Sätzen wird das Agens - wie hier - als Subjekt formuliert, doch kann weder davon ausgegangen werden, dass mit dem Subjekt immer ein Agens formuliert wird, noch dass ein Agens immer als Subjekt zu formulieren ist. So kann ein Agens in Passivsätzen, wenn es überhaupt Ausdruck finden soll, nur als Präpositivkomplement formuliert werden:

Dieser herrlich duftende Zwetschgenkuchen wurde von meiner Großmutter gebacken.

Auch in Aktivsätzen ist bei bestimmten Verben ein sachlich gegebenes Agens als Präpositivkomplement zu formulieren:

Petra hat von ihrem neuen Lover einen Sportwagen geschenkt bekommen.

Ob einem Sachverhaltsbeteiligten tatsächlich die Rolle des Agens zukommt oder nicht, ist nicht immer ohne Weiteres festzustellen, doch das ist kein sprachliches, sondern ein sachliches Problem .

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 29.09.2004 16:15.