grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [terminologische Relationen visualisieren]

Adverbiale

Thematisch verwandte Bezeichnungen:

  • Angabe
  • Supplement
  • Umstandsbestimmung

Der Begriff Adverbiale (Plural Adverbialia) bezeichnet eine Funktion von Ausdrücken, die primär Verbgruppen oder Sätze modifizieren und entsprechend in Verbgruppenadverbialia (1) und Satzadverbialia (2) eingeteilt werden. In diesen Funktionen sind sie Supplemente. Zu bestimmten Verben können Adverbialia auch als Adverbialkomplemente (3) treten.

Als Adverbialia fungieren Adverbien , Adjektive, Präpositionalphrasen und Nebensätze. Adverbien, die nur als Satzadverbialia fungieren, kann man als Adverbsubklasse Satzadverb ausgliedern.

(1) Hastig schlug sie das Buch zu.
(2) Ich gehe heute Abend ins Kino
(3) Fritz wohnt hinter dem Berg.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 10.03.2010 12:43.