grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [terminologische Relationen visualisieren]

Mittelfeld

Thematisch verwandte Bezeichnungen:

  • Hauptfeld
  • Satzfeld

Das Mittelfeld ist der Satzabschnitt zwischen der linken und rechten Satzklammer. Die weiteren Stellungsfelder sind linkes Außenfeld, Vorfeld und Nachfeld. Die alternativen Bezeichnungen "Satzfeld" und "Hauptfeld" beziehen meist auch die rechte Satzklammer mit ein.

In Verberstsätzen (1) und Verbletztsätzen (2) ist das Mittelfeld immer besetzt:

(1) Hast du die Standuhr auch regelmäßig aufgezogen?
(2) (...,) obwohl sie die Standuhr regelmäßig aufgezogen hatte.

Die Stellungsglieder sind am rechten Innenrand (3) und am linken Innenrand (4) relativ stellungsfest, im Mittelteil (5, 5', 5'') dagegen ziemlich frei:

(3) (...,) weil sie es ihm nicht zurückgegeben hatte.
*(...,) weil es sie ihm nicht zurückgegeben hatte.
*(...,) weil ihm es sie nicht zurückgegeben hatte.

(4) Er hat das Paket nicht schnell genug auf die Post gebracht.
* Er hat das Paket auf die Post nicht schnell genug gebracht.
* Er hat das Paket schnell genug nicht auf die Post gebracht.

(5) (..., dass er seinem Freund morgen vielleicht das Auto leiht.
(5') (..., dass er das Auto seinem Freund vielleicht morgen leiht.
(5'') (..., dass er morgen vielleicht das Auto seinem Freund leiht.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 29.09.2004 16:15.