grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [terminologische Relationen visualisieren]

Nicht-Termkomplement

Thematisch verwandte Bezeichnungen:

  • Adverbialergänzung

Als Nicht-Termkomplemente gelten all diejenigen Komplemente, die keine Argumente des Prädikats sind. Das sind:

Prädikativkomplement: Schließlich wurde er Handballtrainer.
Situativkomplement: Wir lagen vor Madagaskar.
Direktivkomplement: Wir fahren nicht nach Lodz.
Dilativkomplement: Die Konferenz hat den ganzen Tag gedauert.

Die letzten drei der oben Genannten werden auch als "Adverbialkomplemente" bezeichnet.

Relativ selten kommen folgende Nicht-Termkomplemente vor:

AcI-Komplement: Ich hörte ihn laut schreien .
Verbativkomplement : Sie hat es glänzend verstanden, die Gunst der Stunde zu nutzen.

Weiterführender Text:

Syntaktisch-semantischer Status

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 29.09.2004 16:15.