grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [terminologische Relationen visualisieren]

Adkopula

Thematisch verwandte Bezeichnungen:

  • Adjektiv
  • Kopulapartikel

Als eigene Wortart Adkopula oder Kopulapartikel werden in manchen Grammatiken Einheiten ausgesondert, die sich in vieler Hinsicht wie Adjektive verhalten, die aber auf den prädikativen Gebrauch beschränkt und nicht flektierbar sind. Dazu zählen Wörter wie leid, pleite, quitt, schade, schuld, los, plemplem, schnuppe...

Sie kommen nur als Prädikativkomplemente zu einem Kopulaverb (sein, werden, bleiben) vor, können aber wie alle Adjektive durch andere Adjektive oder Intensitätspartikeln modifiziert werden: total pleite, sehr k.o.

Wie Adjektive können Adkopula Leerstellen für Komplemente eröffnen:
Genitivkomplement: Wir sind ihrer eingedenk.
Dativkomplement: Das ist mir egal.
Akkusativkomplement: Jetzt bist du die Probleme los.
Präpositivkomplement: Wir sind mit ihnen quitt.

Weiterführender Text:

Adjektiv

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 17.02.2010 14:59.