grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [terminologische Relationen visualisieren]

Präverb

Thematisch verwandte Bezeichnungen:

  • Partikel
  • Verbpartikel
  • Verbzusatz

Als Präverb bezeichnen wir den abtrennbaren, im Infinitiv ersten Teil von Präverbfügungen wie aufmachen, reinkommen, gutheißen, kopfstehen, kennenlernen. In Verberst- und Verbzweitsätzen bilden finite Präverbfügungen Satzklammern aus Verb und Präverb aus.

Verberstsatz: Macht das Tor auf!
Verbzweitsatz: Du machst das Tor auf.

Das Präverb trägt im Unterschied zu Verben mit Präfixen wie umarmen, übertragen den Wortakzent der Präverbfügung.

Als Präverben fungieren:

  • Präpositionen: anstellen, auferlegen, beitreten
  • Adverbien: hereinkommen, hingehen, dranbleiben, zuvorkommen, heimgehen, zurücklassen
  • Adjektive: nahestehen, trockenlegen, totschlagen, gutheißen, festziehen
  • Nomina: danksagen, kundgeben, teilnehmen, Maß halten, Kopf stehen, Rad fahren
  • infinite Verben: kennen lernen, stehen bleiben, spazieren gehen, sitzen bleiben.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 30.03.2010 11:40.