grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [terminologische Relationen visualisieren]

Interaktive Einheit

Thematisch verwandte Bezeichnungen:

  • Antwortpartikel
  • Gesprächswort
  • Gliederungspartikel
  • Interjektion

Interaktive Einheiten fungieren im Unterschied zu den traditionellen Wortarten als selbstständige Einheiten der Interaktion, tragen aber nicht zum kompositionellen Aufbau von Satzstrukturen oder kommunikativen Minimaleinheiten bei. Sie wirken gesprächssteuernd, indem sie Reaktionen auf Äußerungen des Gesprächspartners zum Ausdruck bringen oder diesen über Emotionen des Sprechers informieren. Zu den Interaktiven Einheiten gehören die Interjektionen (z. B.: hm, oh, ach, tja ) und die Responsive (z. B.: ja, okay, nein ).

Beispiele: au, hm, oh, ach, naja, oho, mhm, aua, eiei, tja, ne, gell, ah, äh, ja, okay, nein ...

Weiterführender Text:

Interaktive Einheiten

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 30.03.2010 11:33.