grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [terminologische Relationen visualisieren]

Konjunktionaladverb

Thematisch verwandte Bezeichnungen:

  • Konnektivpartikel
  • Pronominaladverb
  • Rangierpartikel

Konjunktionaladverbien sind eine Subklasse von Adverbien und fungieren als Konnektoren, d.h. als satzverknüpfende Einheiten, die spezifische inhaltliche Relationen herstellen. Im Unterschied zu den Konjunktoren und Subjunktoren können sie - wie alle Adverbien - in den Satz integriert werden und gehören damit zu den konnektintegrierbaren Konnektoren. Sie können im Vorfeld, Mittelfeld, Nachfeld und im Unterschied zu anderen konnektintegrierbaren Konnektoren auch in der Nacherstposition stehen. Manche Konjunktionaladverbien können darüber hinaus auch an der Stelle zwischen den Konnekten stehen.

VORFELD: Wir fordern bessere Bedingungen. Allerdings setzt das eine alternative Politik voraus.
MITTELFELD: ...Das setzt allerdings eine alternative Politik voraus.
NACHERSTPOSITION: ...Das allerdings setzt eine alternative Politik voraus.
NULLSTELLE: ...Allerdings, das setzt eine alternative Politik voraus.

Beispiele: allerdings, also, freilich, gleichwohl, indessen, insofern, jedenfalls, jedoch, zumindest...

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 29.09.2004 16:15.