grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
                                                                                             
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
                                                                             
                                   
Ausdruckskategorien und Ausdrucksformen Syntagmatische Beziehungen Paradigmatische Beziehungen Kommunikativ-funktionale Sicht Ressource: KonnektorenDB

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
Schlagwörter: Adjektiv Kompositum => Schlagwortwolke/Tag Cloud Detailtext

Nomen-Adjektiv-Komposita

Nomina sind die in der Wortbildung produktivsten Einheiten; auch als Ersteinheiten in Adjektivkomposita werden sie sehr häufig genutzt.

Beispiele

daumendick
geheimnisvoll
haushoch
hautnah
inhaltsleer
kostenneutral
landesweit
lebensmüde
pantherelegant
schadstoffreduziert
schneeblind
spannungsreich

Morphosyntaktische Eigenschaften

Dabei gibt es offenbar keine Beschränkungen hinsichtlich des Nomens.


Nomen Beispiel
einsilbig
mehrsilbig
fischgrün
zimtsüß
Nomen Beispiel
simplizisch
komplex
butterweich
sommerwiesenbunt
Nomen Beispiel
deriviert
zusammengesetzt
erwartungsfroh
donaudampfschifffahrtsgesellschaftskapitänswitwentraurig
Nomen Beispiel
einheimisch
entlehnt
bildschön
anekdotenmüde


Er war dorffremd, aber die Leute grüßten ihn.
(Seghers 1933, 77)

die schwarze Masse der Leiber, biervoll, geldvoll, schuldvoll, bösheitsvoll
(Broch 1950, 209)
eifersuchtszermürbt
(Fuchs 1992, 219)
Algensorten [...] sollen salat- und eintopftauglich sein
(Spiegel 15/ 1994, 196)

fußnotenverminte Texte für Sammelbände
(Frankfurter Allgemeine31.3.2003, o. S.)

Das "verkehrte Bild" Springerschen Zuschnitts hält sich selbstbezüglich in geschichtsleeren Räumen auf.
(Frankfurter Allegmeine 14.3.2005, o. S.)
während Pavarotti sich dianagramgebeugt von zwei Bodyguards hereintragen ließ (taz 26.9.1997, 13)

Semantische Eigenschaften

Semantisch gesehen wird offenbar das vergleichende Muster am kreativsten genutzt.

Deiner blonden und recht hellhäutigen Bekannten - "ich werde immer nur fischstäbchenbraun" - wurde hier ein gemischtes Programm empfohlen, um die wirkliche, die anhaltende Tiefenbräune zu erlangen. Viel Werbung um wenig Effekt.
(die tageszeitung 12.11.1994, 38)

Welche Farbe haben die Monate? [...]
März: waldbodenbeige
April: mandarinenorange
Mai: sonnenaufgangsrot
Juni: babyblau
Juli: vanille-braun
August: ampelgrün
September: kartoffelgelb
Oktober: himbeerrot
November: laubgelb
Dezember: fliederbeerlila

(die tageszeitung 4.1.2003, VIII)

sirupschwarzes Flüsschen
(Aehnlich 1998, 6)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 16.06.2011 10:58.