grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
                                                                                             
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
                                                                             
                                   
Ausdruckskategorien und Ausdrucksformen Syntagmatische Beziehungen Paradigmatische Beziehungen Kommunikativ-funktionale Sicht Ressource: KonnektorenDB

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
Schlagwörter: Adverb Konnektiv-Partikel Konnektor => Schlagwortwolke/Tag Cloud Detailtext   Kompakttext

Inhaltlich begründete Adverb-Subklassen

Unter inhaltlichem Aspekt kann man Adverbien in verschiedene semantische Klassen einteilen. Diese Bedeutungsklassen werden großteils auch durch Junktoren, (vor allem Subjunktoren) und Präpositionen realisiert.

So kann zum Beispiel eine temporale Spezifikation der zeitlichen Reihenfolge durch die subordinierenden Junktoren bevor und ehe, durch die Präposition vor oder durch Adverbien wie vorher, davor zum Ausdruck gebracht werden.

Für die meisten semantischen Subklassen gibt es eigene Frageformen, die selbst Elemente der Klasse sind. Ausgenommen sind Ausdrücke zur Bezeichnung von konsekutiven, konzessiven, adversativen, konditionalen, restriktiven und konzessiven Kontextspezifikationen, da Redehintergründe dieser Art grundsätzlich nicht direkt erfragbar sind. Zum Ausdruck dieser Kontextspezifikationen stehen im Deutschen aber Konnektivpartikeln zur Verfügung.

Semantische SubklasseFrageform
lokalwo?dort, hier, nirgendwo, oben, unten, links, daneben, überall, irgendwo, anderswo, allseits, ringsum, nebenan, nirgends, draußen, drinnen
direktionalwohin? woher?dorthin, hierher, heraus, raus, rein, hinunter, hindurch, vorwärts, flussabwärts, landeinwärts
temporalwann?dann, damals, gestern, irgendwann, morgen, heute, heutzutage, neulich, vorhin, soeben, gerade, dereinst, sofort, demnächst, übermorgen, bald, heuer, eher, daraufhin, davor, vorher, hinterher, danach, inzwischen, unterdessen, einstweilen, mittlerweile, anfangs, zuletzt, montags, mittags, abends
frequentativwie oft?einmal, immer, oft, gelegentlich, bisweilen, meistens
durativwie lange?lange, zeitlebens, stets, fortwährend
modifikativwie?anders, blindlings, gern, eilends, spaßeshalber, kurzerhand, anstandslos, insgeheim, umsonst, bäuchlings, kopfüber, flugs, rücklings, unverrichteterdinge
instrumentalwomit?
wodurch?
damit, hiermit, somit, dadurch
finalwozu?
wofür?
dazu, dafür
kausalweshalb?
wieso?
warum?
deshalb, deswegen, daher, meinethalben
konsekutiv-schließlich, nämlich, folglich, infolgedessen
konzessiv-trotzdem, dennoch, nichtsdestotrotz, dessenungeachtet, gleichwohl
adversativ-allerdings, aber, hingegen, hinwiederum, wohingegen, demgegenüber, andererseits, freilich, dagegen
konditional-andernfalls, widrigenfalls, dann, so

Beispiele

Mit seinem Zickzackkurs, überall ein bisschen anzuecken, aber nirgendwo zu sehr, ist Rösler fulminant gescheitert. (Rhein-Zeitung 7.6.2010, o. S.)

In unser Rating fließen "harte" und "weiche" Kriterien, vorwärts und rückwärts orientierte Faktoren ein. (VDI nachrichten 28.5.2010, 18)

Giraffen schlafen zuweilen bloß 20 Minuten, Elefanten und Kühe drei bis vier Stunden, Fledermäuse hängen ganze 20 Stunden kopfüber. (Die Zeit 1.4.2010, o. S.)

Solange das Gerüst steht, ist auch die Durchfahrt zwischen Rathaus und Sparkasse für Fahrzeuge nicht möglich. Die direkt an den Dorfplatz angrenzenden Parkplätze können folglich nicht genutzt werden. (Mannheimer Morgen 8.2.2010, 15)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 22.06.2018 11:14.