grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
                                                                                             
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
                                                                             
                                   
Ausdruckskategorien und Ausdrucksformen Syntagmatische Beziehungen Paradigmatische Beziehungen Kommunikativ-funktionale Sicht Ressource: KonnektorenDB

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
Schlagwörter: Umlaut => Schlagwortwolke/Tag Cloud Detailtext

Umlaut in der Deklination der Nomina

Der Umlaut kann die Pluralformen der Nomina der Flexionstypen 1, 4 und 5 (vgl. unten) kennzeichnen. In Typ 4 tritt er im Plural aller Feminina (z. B. Hände), vieler umlautfähiger Maskulina (z. B. Bäche, aber Hunde) und vereinzelter umlautfähiger Neutra (z. B. Flöße, aber Brote) auf. In Typ 5 (Maskulina und vor allem Neutra) erscheint er bei allen umlautfähigen Nomina (z. B. Männer oder Bäder). Der Umlaut ist auch in Typ 1 möglich (z. B. Böden, aber Wagen). Hier ist er in den umgelauteten Wortformen alleiniger Pluralmarker, weil kein Pluralsuffix hinzukommt. Mit diesem teilt sich der Umlaut ansonsten die Funktion, den Plural zu markieren (vgl. Nomen).

Typ 1 Typ 2 Typ 3 Typ 4 Typ 5
Nominativ Segel   Äpfel Menschen Omas Tage    Gäste Kinder   Häuser
Akkusativ Segel   Äpfel Menschen Omas Tage    Gäste Kinder    Häuser
Dativ Segeln Äpfeln Menschen Omas Tagen Gästen Kindern Häusern
Genitiv Segel   Äpfel Menschen Omas Tage    Gäste Kinder   Häuser

Bei den Bildungstypen der Pluralformen mit Umlaut gibt es eine präferierte Genuszuordnung. Der Plural ohne Endung bzw. mit der Endung -e und Umlaut ist "der regelmäßige 'verstärkte' Typ für Maskulina", während der Plural mit der Endung -er und Umlaut "der regelmäßige 'verstärkte' Typ für Neutra" ist (Wiese 2000, S. 148).

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 29.06.2012 14:56.