grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
                                                                                             
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
                                                                             
                                   
Ausdruckskategorien und Ausdrucksformen Syntagmatische Beziehungen Paradigmatische Beziehungen Kommunikativ-funktionale Sicht Ressource: KonnektorenDB

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
Schlagwörter: Affix Morphologie Wort Wortbildung => Schlagwortwolke/Tag Cloud Detailtext

Affigierung

Die Affigierung ist das syntagmatische Mittel der Wortformbildung: Die Wortformen werden mihilfe von Flexionsaffixen unterschieden, die im Deutschen nur in die äußeren Positionen der Wortformen treten, vgl.:

Stockfisch versus Stockfisch-e
komm-e versus komm-en
komm-en versus ge-komm-en

Eine Wortform kann auch mehrere Flexionsaffixe enthalten, z. B. Kind-er-n. So können Stammformen der durch Affigierung entstandenen Wortformen einerseits Einheiten ohne Flexionsaffixe sein, andererseits Einheiten, die bereits selbst durch Affigierung entstanden sind, vgl.:

Stämme

Die Affigierung kann mit dem Vokalwechsel in einer Wortform kombiniert werden (dazu Kombination von Vokalwechsel und Affigierung), z. B.:

Tanz - Tänz-e
kalt - kält-er
seh-e - sieh-st

Flexionsaffixe
Fusionierende Suffigierung
Agglutinierende Suffigierung und Suffixketten

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 17.09.2015 10:47.