grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
                                                                                             
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
                                                                             
                                   
Ausdruckskategorien und Ausdrucksformen Syntagmatische Beziehungen Paradigmatische Beziehungen Kommunikativ-funktionale Sicht Ressource: KonnektorenDB

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
Schlagwörter: Diktum Diskurs => Schlagwortwolke/Tag Cloud Detailtext

Diskursorganisatoren

Dikta kommen - wie die sprachlichen Handlungen, zu denen sie genutzt werden - in der täglichen Kommunikation eher selten einzeln vor. Meist werden in dialogischem Wechsel längere Sequenzen von Dikta gebraucht, die in vielfältiger Weise aufeinander bezogen sein können. Die Struktur der Netze von Dikta, die im Zug eines Gesprächs geknüpft werden können, ist dann nicht immer ohne weiteres zu überschauen. Um zu erreichen, dass die Zusammenhänge und damit auch der Sinns der einzelnen Handlungen nachvollziehbar bleiben, können Dikta mit Hinweisen versehen werden, die ihre Stellung im Rahmen einer Interaktionsequenz verdeutlichen.

Das gilt ebenso für ...

Des Weiteren möchte ich darauf hinweisen, dass ...

Dergleichen gesprächsstrukturierende Hinweise werden hier als Diskursorganisatoren bezeichnet. Sie unterstützen die Organisation von Gesprächen, ohne in die Geltungsbedingungen einzugreifen, die mit ihren Basisdikta verbunden sind, und ohne zusätzliche Geltungsbedingungen einzuführen. Eine Aussage, die einen Diskursorganisator einschließt, kann nie wegen dieser Erweiterung falsch sein, jedoch in anderer Hinsicht unangemessen wirken, denn Diskursorganisatoren setzen voraus, dass sich die Handlung oder die Handlungen bestimmen lassen, die als Pendant der aktualen Handlung gelten sollen. Ein des Weiteren, dem nichts Entsprechendes voranging, ein erstens, auf das kein zweitens folgt, ruft zu Recht den Unmut der Hörer oder Leser hervor. Ein übrigens in einem Diktum, das ganz beim Thema bleibt, wirkt zumindest irritierend.

Im Einzelnen kann mittels Diskursorganisatoren klargestellt werden,

  • dass man sich auf zuvor Gesagtes bezieht:

Substantiell haben die Gespräche, anders als von Nachrichtenagenturen am Montag gemeldet, jedoch nur wenige Fortschritte gebracht.
[die tageszeitung, 12.07.1995, S. 2]

Wie bereits festgestellt, ist das Kräfteverhältnis der Bundesratsparteien im Parlament praktisch ausgeglichen und rechtfertigt für jede Partei eine Zweiervertretung im Bundesrat.
[Züricher Tagesanzeiger, 26.11.1999, S. 31]

  • dass man an bereits Gesagtes anschließt:

Aufgeführt sind darüber hinaus auch Kontaktpersonen auf regionaler Ebene - meist die Industrie- und Handelskammern oder die Kreisausschüsse.
[Frankfurter Rundschau, 02.06.1999, S. 37]

Der Minister erklärte zudem, Damaskus habe sich zudem im Zusammenhang mit den Anschlägen in Paris "zu jeglicher Hilfe" bereit erklärt.
[die tageszeitung, 30.10.1986, S. 6]

  • dass man auf noch zu Sagendes vorgreift:

Herr Penner , so sehr ich manche Ihrer Bemerkungen aufnehme - ich werde darauf eingehen - , so sehr lagen Sie doch schief , als Sie das Wahlthema , die Durchführung gesamtdeutscher Wahlen damit polemisierten , daß Sie fragten , wem diese wann wie nützen könnten .
[Bundestagsprotokolle (2. Hj. 1990), Sitzung Nr. 219, Bd. 154, S. 17359-17375]

Sowohl die SPÖ als auch die FPÖ und natürlich die Liberalen haben an ihrer Spitze Persönlichkeiten, die sich auf der Mattscheibe brillant produzieren, was - mit allem Respekt und, wie gleich noch erläutert werden wird, Bedauern sei es gesagt - in der ÖVP nicht der Fall ist: Erhard Busek, ein blitzgescheiter Mann, denkt wahrscheinlich zu viel, was, wie eindeutig nachgewiesen ist, im TV nicht gut wirkt.
[Salzburger Nachrichten, 19.11.1993 Guter Mann, schlechte Frau?]

  • dass man bereits Gesagtes expliziert:

Innerhalb von wenigen Wochen trieben die OPEC Länder den Ölpreis auf das vierfache, innerhalb von einigen Jahren bis 1980 auf das zehnfache. Das heißt, nicht nur die Deutschen auch die Amerikaner, auch die Franzosen mussten das dringend benötige Erdöl - daraus wird das Benzin gemacht, daraus wird das Heizöl gemacht - sie mussten plötzlich den zehnfachen Preis bezahlen.
[Helmut Schmidt am 19. 10. 2003 in Phoenix]

  • dass man bereits Gesagtes exemplifiziert:

Es gab Regierungen, die das Geld, was ihnen auf diese Weise fehlte, einfach gedruckt haben. So zum Beispiel in Italien und in England.
[Helmut Schmidt am 19. 10. 2003 in Phoenix]

  • dass das Gesagte Teil einer Sequenz, Aufzählung oder Liste ist:

Denn einerseits war schon der antike Odysseus immer eine zutiefst ambivalente Figur - was er bei Strauss nicht minder zu sein scheint -, und zum andern werden weder ein verblendeter Autor noch seine ihm in dieser Hinsicht nicht nachstehenden eingeschworenen Verfolger so einfältig sein, in der korrupten Gangstergemeinschaft der Freier ein demokratisches Modell sehen zu wollen.
[Züricher Tagesanzeiger, 23.07.1996, S. 57]

Da sind viertens all die GenossInnen, die sowieso noch nie recht eingesehen haben, warum für Ausländer, Aussiedler und Asylbewerber eigentlich etwas getan werden muß.
[die tageszeitung, 22.01.1990, S. 22]

  • dass das Gesagte den Status einer Randbemerkung hat:

Auch das Publikum macht brav, was König Stulle sagt. Es hat, nebenbei bemerkt, keinerlei Hemmungen, alles und jeden zu verpetzen, sogar ungefragt.

Im Übrigen, ich hab den Vetrag damals kritisiert.
[Helmut Schmidt am 19. 10. 2003 in Phoenix]

Das Buch hatte übrigens kaum jemand vor der Revolution gelesen.
[die tageszeitung, 05.06.1989, S. 7]

  • dass man Gesagtes wiederholt:

In diesem Fall werde ich aber auch der Frage noch einmal nachgehen, ob sowohl die Gas- als auch die Fernwärmeversorgung nicht besser wäre.
[Stadt Graz, Gemeinderatssitzung vom 4. Dezember 2003]

Der 40-Jährige aber widersetzte sich energisch: "Ich sage das jetzt zum letzten Mal: Cheftrainer werde ich nicht."
[Berliner Zeitung, 10.12.2001, S. 40]

  • dass das Gesagte einen Spezialfall dessen nennt, was bereits angesprochen wurde:

Sie warf der Regierung vor, unter Ausnutzung ihrer Kontrolle des Staatsapparates durch Tricks die Wahlen fälschen zu wollen. Insbesondere behauptete sie, die Grenzen der Wahlbezirke seien ausschließlich nach den Interessen der FLN festgelegt worden.
[Mannheimer Morgen, 06.06.1991, Strategie der Eskalation in Algerien]

  • dass man bereits Gesagtes - vereinfachend - resümiert:

Eher hat die amerikanische Presse in diesen tollen Tagen, da selbst die New York Times der Lewinsky-Affäre die ersten neun Seiten einer Ausgabe widmete, unfreiwillig doch der Wahrheitsfindung gedient: der Zurschaustellung eigener Abgründe, welche da heißen Sensationsgier, Verdachtsberichterstattung auf bescheidenstem Niveau, Schlüssellochjournalismus, Denunzierung des Politischen durch maßlose Überbewertung des Privaten. Mit einem Wort: die vollendete Boulevardisierung der Medien (und dies übrigens nicht einmal ein halbes Jahr nach einem Vorgang, aus dem man auch anderswo hätte lernen können und sollen, dem Diana-Trauma der britischen Zeitungen).
[Frankfurter Rundschau, 14.02.1998, S. 1]

Bei einer Herhaus-Session, der hatte mal wieder seine kritische Organisation von Praxis, KOPRA, vorgetragen, und ich habe meinen spiralistischen Senf dazugegeben, habe also eine wahnsinnsspiralistische Idee entwickelt. Kurz und gut, das war auf dem Band, und am Schluß nur noch ein bißchen Brock.
[die tageszeitung, 07.03.1991, S. 25]

  • dass man bereits Gesagtes paraphrasiert:

Mit einem endgültigen Beschluß rechnet Verbandssprecher Dr. Rautenstrauch bis zum Herbst 88. Mit anderen Worten, die Bauarbeiten, die auf der Planänderung beruhen, könnten erst frühestens in einem Jahr begonnen werden.
[die tageszeitung, 26.11.1987, S. 8]

Die bundesdeutsche Schickimicki-Linke heult auf, das Volk sei unwürdig der sandinistischen Bewegung, Unterstützung für das Volk müsse durch die Basisgruppen eingestellt werden. Eine wahrhaft humanistische Einstellung, gepaart mit der Akzeptanz freier Wahlen. Um mit Brecht zu sprechen: Das Volk hat sich falsch entschieden, die Sandinisten müssen sich ein neues Volk wählen.
[die tageszeitung, 05.03.1990, S. 18]

Diskursorganisatoren stehen - Kontrastnegationen in Korrekturhandlungen ausgenommen - außerhalb des Skopus aller propositions- oder modusbezogenen Operationen. Da sich Diskursorganisatoren nicht in der Sache auf das beziehen, was mit ihren Basisdikta gesagt wird, gilt auch die Umkehrung - propositions- oder modusbezogenen Operationen im Skopus des Diskursorganisators - nicht ohne weiteres. Diskursorganisatoren sind nicht im selben Sinn Operationen auf ihre Basisdikta wie geltungswirksame Operationen. Ihre Wirkung ist anderer, eben organisierender Art.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 30.12.2004 12:11.