grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts für deutsche sprache (ids)
                                                                                             
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
                                                                             
                                   
Ausdruckskategorien und Ausdrucksformen Syntagmatische Beziehungen Paradigmatische Beziehungen Kommunikativ-funktionale Sicht Ressource: KonnektorenDB

[Impressum] [Datenschutzerklärung]

                                                                           
Schlagwörter: Diktum => Schlagwortwolke/Tag Cloud Detailtext

Geltungsmodifikationen

Mit jedem Diktum ist ein Anspruch auf Geltung verbunden, der bei regelgerechtem Gebrauch einer geeigneten kommunikativen Ausdruckseinheit in Interaktionen einzubringen ist. Bei Dikta im Aussage-Modus etwa ist dies ein Anspruch auf Wahrheit der vorgebrachten Proposition, bei Dikta im Aufforderungs-Modus wiederum ein Anspruch darauf, dass der Adressat dafür Sorge zu tragen hat, dass Verhältnisse eintreten, wie sie mit der vorgebrachten Proposition entworfen werden.

Ein mit einem Diktum gegebener Geltungsanspruch kann grundsätzlich in zweierlei Weise modifiziert werden:

  • Er kann erweitert werden, indem er in bestimmter Hinsicht weiter spezifiziert wird. Modifikationen dieser Art werden hier als Geltungsspezifikationen bezeichnet.

Solche Spezifikationen - es gibt sie unter verschiedenen Gesichtspunkten - liegen etwa hier vor:

Obzwar angeschlagen, ist er doch Manns genug, der gekuranzten Mitarbeiterin des Kunstsachverständigen beizuspringen.
[ die tageszeitung, 10.11.2001, S. 16]

Am Ende ist der Kunde ist zufrieden, weil er meint ein Schnäppchen geschlagen zu haben, und der Bazari freut sich, weil er weiß, den anderen übers Ohr gehauen zu haben.
[die tageszeitung, 02.08.1999, S. 9]

Die Sperre gilt heute nicht flächendeckend, sodass Neugründungen immer noch möglich sind, Flexibilität aber gefragt ist.
[die tageszeitung, 25.09.1999, S. 33]

Das Zahlenverhältnis weiblicher und männlicher Praxisinhaber zum Beispiel ist hier etwa ausgewogen, wohingegen Frauen in der gesamten Zahnärzteschaft diesen Schritt in die Selbstständigkeit wesentlich seltener als ihre Kollegen wagen.
[Frankfurter Rundschau, 025.09.1999, S. 5]

  • Er kann eingeschränkt werden, indem er an Bedingungen gebunden wird, die erfüllt sein müssen, wenn er bestehen soll. Modifikationen dieser Art werden hier als Geltungsrestriktionen bezeichnet.

Geltungsrestriktionen können prinzipiell unter beliebigen Gesichtspunkten vorgenommen werden, doch, da es sich hierbei um eine rein logische Operation handelt, sind sie - anders als Geltungsspezifikationen - nicht weiter zu subklassifizieren. Hier einige typische Formen:

Toleranz und Kompromissbereitschaft auf beiden Seiten seien gefragt, wenn die Entscheidung für den Standort Karl-Liebknecht-Straße fallen sollte.
[Berliner Zeitung, 19.05.1999, S. 27]

Robin Wood teilte mit, die Firma habe mit Schadensersatzforderungen gedroht, falls die Aktion nicht bis 8 Uhr beendet sein werde.
[die tageszeitung, 06.07.1991, S. 29]

Alle Berliner träumen in der U-Bahn, sofern es sich nicht um Zeitungsleser oder Bücherratten handelt.
[die tageszeitung, 06.04.1991, S. 31]

Ob sie nun spezifizierend oder restringierend wirken, immer ändern Geltungsmodifikationen etwas an den mit ihrem Basisdiktum gegebenen Geltungsansprüchen. Das unterscheidet sie grundsätzlich von geltungsneutralen Erweiterungen von Dikta, wie sie etwa in diesen Beispielen zum Ausdruck kommen:

Geltungsspezifikationen

Geltungsrestriktionen

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 28.08.2003 14:58.