ProGr@mm

Grammatisches
Grundwissen
Kontrastiv Terminologisches
Wörterbuch
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
Forum
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

spazieren gehen

Aussprache: spa'zieren gehen
Stammformen: geht spazieren - ging spazieren - ist spazieren gegangen
Konjugationsmuster: stark
  
1 spazieren gehenzur Erhohlung langsam zu Fuß gehen

1 spazieren gehen

Strukturbeispiel:jemand geht irgendwo spazieren
Im Sinne von:jemand geht zur Erholung oder zum Vergnügen irgendwo draußen eine längere Strecke relativ langsam zu Fuß
Satzbauplan:Ksub , (Kadv)
Beispiele:
(1) Der Mann sei mitten auf der Fahrbahn spazieren gegangen, teilte die Polizei mit. Ein Lastwagen habe ihn erfasst und überrollt. (Berliner Zeitung, 27.10.1997, S. 27)
(2) Die Menschen haben viel Zeit und gehen oft spazieren. (Berliner Zeitung, 21.02.1998, S. II)
(3) Sie sollten vor und nach einem Bootstrip ausgiebig mit dem Hund spazieren gehen. (Hamburger Morgenpost, 09.01.2009, S. 28-29)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (statisch)

      AdvP/an +Dat/in +Dat/...: Ortspunkt
(4) Draußen spazieren zu gehen, ist gesund.
(5) Viele Menschen lieben es, am Strand spazieren zu gehen.
(6) Nach Monaten in der geschlossenen Abteilung durfte er mit einem Besucher im Park des Krankenhauses spazieren gehen.
(7) Besucher können auf dem gesamten Ring spazieren gehen und den Ausblick genießen. (Hamburger Morgenpost, 22.05.2009, S. 20)

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

werden:  
(8) Du bist krank. Heute wird nicht spazieren gegangen!

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 24.03.2010 14:46.