ProGr@mm

Grammatisches
Grundwissen
Kontrastiv Terminologisches
Wörterbuch
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
Forum
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

schlafen

Aussprache: 'schlafen
Stammformen: schläft - schlief - hat geschlafen
Konjugationsmuster: stark
  
1 schlafen sich im Zustand des Schlafes befinden
2 schlafen übernachten
3 schlafenkeine Aktivität aufweisen
4 schlafen mit den Beischlaf vollziehen
5 schlafen unaufmerksam sein

1 schlafen

Strukturbeispiel:jemand/etwas schläft
Im Sinne von:jemand/etwas befindet sich im Zustand des Schlafes; [ugs] pennen
Satzbauplan:Ksub
Beispiele:
(1) Haben Sie gut geschlafen?
(2) Müde von der langen Reise steckte der kleine Vogel sein Köpfchen unter den linken Flügel und schlief bis zum nächsten Morgen. (Hock/ Heuck, S. 335)
(3) Holland leuchtet, denn in den zahllosen Tomaten- und Gemüsetreibhäusern dürfen die Pflanzen niemals schlafen. (die tageszeitung, 12.12.1994, S. 20)
(4) Während die Familie im Obergeschoss schlief, stiegen die Einbrecher über ein Fenster ein und stahlen eine Tasche mit den Gegenständen. (Mannheimer Morgen, 25.07.2006)
(5) [indirekte Charakterisierung] Die ganze Stadt schlief, als das Erdbeben ausbrach.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

werden: 
(6) Während der Reise wurde kaum geschlafen.
Anmerkungen:

Gelegentlich wird eine NP im Akk [inneres Objekt] hinzugefügt:
(7) Er schläft einen tiefen Schlaf.

Häufig wird eine temporale AdvP, NP im Akk bzw. PräpP [seit +Dat/(von +Dat) bis-Gruppe/...] hinzugefügt, mit der auf die Dauer des Schlafzustandes Bezug genommen wird:  
(8) Der Junge hat lange/den ganzen Tag/seit neun Uhr/bis zehn Uhr/von neun Uhr abends bis neun Uhr morgens/den ganzen Tag geschlafen.

Häufig wird mit einer modalen AdjP auf die Art und Weise des Schlafens Bezug genommen:  
(9) Der Patient hat in der vergangenen Nacht fest/schlecht geschlafen.

In Verbindung mit einer modalen AdjP ist eine Reflexivkonstruktion mit passivähnlicher Funktion möglich:
(10) In diesen neuen Betten schläft es sich gut.

schlafen  wird häufig in den Ausdrücken schlafen gehen, sich schlafen legen oder jemanden schlafen legen verwendet:
(11) Vor einer Prüfung sollte man nicht zu spät schlafen gehen.
(12) Wir bekamen zu Dreien zwei ganze Reihen von Sitzen; einer von uns würde sich also bequem zum Schlafen ausstrecken können, und wir könnten uns dann abwechselnd schlafen legen. (Benary-Isbert, S. 46)
(13) Als am frühen Morgen des 3. Dezember der Nordwestwind die tödliche Gaswolke über die indische Großstadt Bhopal hinwegwehte, ging Amerikas Ostküste langsam schlafen. (nach Zeit, 28.12.1984, S. 52).

Die Qualität des Schlafens wird gelegentlich in Ausdrücken wie wie ein Stein/wie ein Murmeltier schlafen i.S.v. ‘sehr gut, tief schlafen’ spezifiziert.

2 schlafen

Strukturbeispiel:jemand/etwas schläft irgendwo
Im Sinne von:jemand/etwas ist irgendwo für die Nacht untergebracht; übernachten
Satzbauplan:Ksub , Kadv
Beispiele:
(14) Wenn du mal nach Mannheim kommst, kannst du bei uns schlafen.
(15) Es ist zu kalt, um den Hund draußen zu lassen, er kann heute in der Küche schlafen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (statisch)

     AdvP/in +Dat/...bei +Dat: Ortspunkt
(16) Das ist eine nette Pension. Wir haben hier schon oft geschlafen.
(17) Da die Hotelzimmer nicht ausreichten, musste ein Teil der Tagungsteilnehmer in Studentenheimen schlafen.
(18) Wenn unser Sohn nach Bonn fährt, schläft er immer bei seinem Großvater.

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

(19) Geflogen wird mit Swissair, geschlafen im "Swiss Cottage Hotel", und die Karte für den ÖV in London ist inbegriffen. (Zürcher Tagesanzeiger, 31.07.1999, S. 14)
Anmerkungen:

Wenn der Ortspunkt indirekt durch eine Person charakterisiert wird, handelt es sich häufig um die Wohnung dieser Person.

3 schlafen

Strukturbeispiel:etwas schläft
Im Sinne von:etwas weist keine Aktivität auf
Satzbauplan:Ksub
Beispiele:
(20) London, eine Stadt, die niemals schläft, eine erregende Stadt. (DGIJ, S. 6)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

Gelegentlich wird eine NP im Akk [inneres Objekt] hinzugefügt:
(21) In dieser Stadt ist in sportlicher Hinsicht nichts mehr los. Das Stadion schläft den Dornröschen­schlaf und die Rennbahn auch.

4 schlafen mit

Strukturbeispiel: jemand schläft mit jemandem
Im Sinne von: jemand vollzieht den Beischlaf mit jemandem
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(22) Er war schon dreißig und hatte noch nie mit einer Frau geschlafen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: mit +Dat
(23) Einer wandte sich an Bichon und sagte in sehr gutem Französisch zu ihm: - Junger Mann, das ist das erste Mal, dass ein französischer Gefangener, der mit einer Deutschen geschlafen hat, freigesprochen wurde. (Nürnberger Nachrichten, 17.08.2005; Drei Richter retteten unsere Haut)

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

werden:
(24) Ansonsten wird intrigiert, kokettiert und mit Klienten und Kollegen geflirtet und geschlafen. (Berliner Zeitung, 19.05.2007, S. 7)
Anmerkungen:

Häufig wird mit schlafen mit auf ein reziprokes Verhältnis Bezug genommen. Das Ksub wird dann mit einer NP im Plural oder mehreren NPs belegt und das Kprp durch miteinander ersetzt:  
(25) Sie hatten vor der Ehe nicht miteinander geschlafen.

5 schlafen

Strukturbeispiel:jemand schläft irgendwobei
Im Sinne von:jemand ist irgendwobei unaufmerksam oder untätig
Satzbauplan:Ksub , (Kadv)
Beispiele:
(26) Haben die Politiker als Schüler in den Biologiestunden geschlafen? (Zeit, 24.05.1985, S. 65)
(27) "Beim FC Bayern wird jeder Fehler bestraft", erkannte Toppmöller, "meine Mannschaft hat nur beim Gegentor geschlafen." (Berliner Zeitung, 13.08.2001, S. 35)
(28) Die Umweltbehörde schlief jahrelang, jetzt ließen Richter die Batteriefabrik wegen Bleiverseuchung schließen. (nach Zeit, 21.06.1985, S. 17)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Zusammenhang

     bei +Dat/in +Dat/...:
(29) Man kann sich fragen, ob Deutschland beim Thema Computerentwicklung geschlafen hat.
(30) "In einer Vorlesung schlafen doch die meisten", so Politologie-Student Daniel Wunsch. (Berliner Morgenpost, 22.06.1998, S. 16)

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

werden :
(31) Im Bereich der Zusammenarbeit zwischen den benachbarten Kommunen ist bei uns jahrelang geschlafen worden. (Rhein-Zeitung, 30.10.2008; Harsche Kritik an Molzberg-Plänen)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 21.08.2012 15:35.