ProGr@mm

Grammatisches
Grundwissen
Kontrastiv Terminologisches
Wörterbuch
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
Forum
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

-age (Spionage)

Art des Affixes: Suffix
Aussprache: Spionage
Herkunft: franz. -age, z.B. montage.
Wortart des Wortbildungsprodukts: Nomen
Genusfestlegung: Maskulinum.
Mögliche Basen: Nomina, in der Regel Entlehnungen.
Beispiele: Kartonage, Patronage, Spionage, Trikotage, Vagabundage.

In Kenias Konflikt gibt es keine klaren Trennungen zwischen traditionell mächtigen und traditionell unterdrückten Gruppen. Vielmehr gibt es ständig wechselnde Allianzen von Machthabern, die ihre jeweiligen Volksgruppen mit Patronage hinter sich scharen.
(die tageszeitung, 30.01.2008)

Nach einer Publikation des Verfassungsschutzes von Ende 2008 zum Thema Spionage ist auch Deutschland «bedeutendes Aufklärungsziel» für die «Nachrichtendienste einer Reihe von Staaten» - wegen seiner wichtigen Rolle in EU und NATO, aber auch aufgrund seiner geopolitischen Lage.
(dpa, 30.03.2009)

Bedeutung: Das Suffix erzeugt zum einen nomina actionis; es bezeichnet eine Tätigkeit, die die von der Basis bezeichnete Person charakteristischerweise tut: Spionage ist das, was ein Spion charakteristischerweise tut.
Zum anderen bezeichnet es etwas, das aus dem von der Basis Bezeichneten besteht: Eine Kartonage ist etwas aus Karton, eine Trikotage etwas aus Trikot.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 12.01.2012 13:07.