ProGr@mm

Grammatisches
Grundwissen
Kontrastiv Terminologisches
Wörterbuch
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
Forum
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

-ade (Marinade)

Art des Affixes: Suffix
Aussprache: Marinade
Herkunft: franz. -ade, z.B. promenade.
Wortart des Wortbildungsprodukts: Nomen
Genusfestlegung: Femininum.
Mögliche Basen: Konfixe, die auch Verben bilden, z.B. marin- in marinieren.
Beispiele: Blockade, Marinade, Maskerade.

„Wenn man nicht oft spricht, dann entsteht schnell eine Blockade und man vergisst alles.
(Mannheimer Morgen, 27.06.2008)

Entenbrust können Hobbyköche etwa mit einer Marinade aus Sojasoße, Sesamöl, Reisessig und Ingwer bestreichen. Anschließend wird die Entenbrust im erhitzten Speiseöl angebraten, im vorgeheizten Backofen fertig gegart und zwischendurch mit der Marinade beträufelt. (Mannheimer Morgen, 07.03.2009)

Doch am Kaiserhof herrscht Krieg, und alle Etiketten sind bloß Maskerade.
(Mannheimer Morgen, 23.05.2009)
Bedeutung: Das Suffix macht Konfixe syntaktisch als Nomina nutzbar. Es entstehen Tätigkeitsbezeichnungen: Bei der Marinade von Fleisch wird Fleisch mariniert. Daraus entwickeln sich auch Sachbezeichnungen: Eine Marinade ist auch die marinierende Flüssigkeit.
Komplementäre/konkurrierende Affixe: -age, z.B. Sabotage.
-e, z.B. Lüge.
-ei, z.B. Nörgelei.
-enz, z.B. Assistenz.
ge-...-e, z.B. Gesinge.
-ing, z.B. Jogging.
-ion, z.B. Demonstration.
-nis, z.B. Besäufnis.
-sal, z.B. Mühsal.
-schaft, z.B. Wanderschaft.
-t, z.B. Fahrt.
-tum, z.B. Irrtum.
-ung, z.B. Verlobung.
-ur, z.B. Rasur.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 09.03.2011 12:34.