ProGr@mm

Grammatisches
Grundwissen
Kontrastiv Terminologisches
Wörterbuch
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
Forum
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

ausziehen I

Aussprache: 'ausziehen I
Stammformen:zieht aus - zog aus - ist ausgezogen
Konjugationsmuster:stark
  
1 ausziehen Ivon irgendwo wegziehen
2 ausziehen I auf/zusich aufmachen, um etwas zu tun
3 ausziehen I ausetwas verlassen
4 ausziehen Ivon irgendwo in einer bestimmten Ordnung weggehen

1 ausziehen I

Strukturbeispiel:jemand zieht aus etwas aus
Im Sinne von:jemand zieht von irgendwo unter Mitnahme von allen Sachen für immer weg
Satzbauplan:Ksub , (Kadv)
Beispiele:
(1) Ein junges Mädchen war, obwohl arbeitslos, aus dem Hause der Eltern ausgezogen und hatte sich eine eigene Wohnung genommen. (Mannheimer Morgen, 22.11.1986, S. 34)
(2) Das Institut für Deutsche Sprache ist im Juni 1992 aus seinem alten Gebäude ausgezogen.
(3) Von 80 Mietparteien in ihrem Altbaugebäude sind nur noch sie und ein anderer Mieter geblieben - alle anderen sind ausgezogen, da der Vermieter sanieren will.(die tageszeitung, 20.06.2001, S. 19)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

     aus +Dat: Ausgangsort [häufig Wohnung]/selten von +D
(4) In der ersten Folge von "Löwenzahn", das damals noch "Pusteblume" hieß, musste Peter Lustig aus seiner Wohnung ausziehen. (die tageszeitung, 18.01.2001, S. 28)
(5) Anton K., der von Frau Z. bereits ausgezogen ist, wurde freigesprochen. (Neue Kronen-Zeitung, 12.05.1996, S. 18)

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

werden:
(6) "Es wird deutlich mehr ein- und ausgezogen", sagte Giani. Große Wohnungsunternehmen wie die Gesellschaft für Wohnungsbau in Hessen mit rund 45000 Wohnungen meldeten einen Anstieg der Fluktuation von vier bis fünf auf zwölf Prozent der Mieter im Jahr. (Frankfurter Allgemeine, 1995)
Anmerkungen:

Mit einer statischen AdvP bzw. PräpP [auf +Dat/in +Dat/...] kann indirekt auf den Ausgangsort Bezug genommen werden:
(7) Drüben/auf der anderen Straßenseite/im Erdgeschoss ziehen die Mieter aus.
(8) Die junge Familie zog bei den Eltern aus. (Zeit, 26.04.1985, S. 94)

ausziehen I wird auch in dem Ausdruck von zu Hause/von zuhause ausziehen i.S.v. 'aus der elterlichen Wohnung wegziehen' verwendet:
(9) Cahit wird Sibel heiraten, damit diese von zuhause ausziehen und frei das Leben genießen kann. (die tageszeitung, 29.04.2004, S. II)

2 ausziehen I auf/zu

Strukturbeispiel: jemand zieht auf etwas aus
Im Sinne von: jemand macht sich auf, um etwas zu tun, etwas zu erleben; aufbrechen
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(10) Die jungen Leute waren nicht auf Abenteuer, sondern auf Arbeitssuche ausgezogen.
(11) Gewöhnlich zogen die assyrischen Könige jedes Jahr zu Feldzügen aus. Jahre, in denen der König "im Lande blieb", gelten gewöhnlich als Zeichen innerer Unruhen. (Diskussion: Assur-ahhe-iddina, In: Wikipedia, 2011)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: auf +Akk/zu +Dat
(12) Der Präsident war in seinem Sonderzug, mit dem einst schon Harry Truman auf Wahlreise ausgezogen war, unterwegs. (nach Neue Kronen-Zeitung, 07.09.1996, S. 12)
(13) Sie zogen aus zu einer Zehn-Tages-Wanderung über 500 Kilometer.(Mannheimer Morgen, 27.03.1987, S. 3)

      SKprp ohne Korrelat

          Inf-S mit zu
(14) Die Kinder ziehen aus, die Welt zu erobern.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

Häufig wird statt mit dem SKprp in Form eines Inf-S mit zu mit einem um...zu-Satz auf die Handlung/das Ereignis Bezug genommen:
(15) Der Sänger Rodger Harris zog aus, um ein Star zu werden. (nach Mannheimer Morgen, 19.08.1998, S. 19)

3 ausziehen I aus

Strukturbeispiel:[formell] jemand zieht aus etwas aus
Im Sinne von:jemand verlässt etwas als Ausdruck des Protests
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(16) Dass die demokratischen Parteien aus dem Parlament ausziehen, wenn Rechte sie provozieren, ist kontraproduktiv, weil es von möglichen Sympathisanten rechtsextremer Parteien als ohnmächtige Schwäche der Demokraten erlebt wird. (die tageszeitung, 24.02.2005, S. 11)
(17) Die Opposition, SPD und Grüne, ist aus Protest aus dem Innenausschuss des Bundestages ausgezogen. (Mannheimer Morgen, 20.02.1986, S. 2)
(18) [indirekte Charakterisierung] Die Abgeordneten der Grünen zogen aus dem Plenarsaal aus, um gegen den Verlauf der Debatte zu protestieren.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: aus +Dat
(19) Umberto Bossis Lega Nord ist aus dem Gremium ausgezogen. (Die Presse, 17.05.1997)

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

4 ausziehen I

Strukturbeispiel:jemand zieht aus irgendwo aus
Im Sinne von:jemand geht von irgendwo in einer bestimmten Ordnung weg
Satzbauplan:Ksub , Kadv
Beispiele:
(20) Nach dem Wettkampf zogen die Sportler mit Marschmusik aus dem Stadion aus.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

     aus +Dat: Ausgangsort
(21) Am Schluss der Veranstaltung sind der Chor, die Musiker und die Tanzgruppen aus dem Saal ausgezogen.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 17.12.2012 11:09.