ProGr@mm

Grammatisches
Grundwissen
Kontrastiv Terminologisches
Wörterbuch
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
Forum
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

ausfüllen

Aussprache:'ausfüllen
Stammformen:füllt aus - füllte aus - hat ausgefüllt
Konjugationsmuster:schwach
  
1 ausfüllenetwas mit schriftlichen Daten versehen
2 ausfüllenden Raum von etwas vollständig einnehmen
3 ausfüllendie mit etwas verbundenen Aufgaben bewältigen
4 ausfüllenjemandes Denken bestimmen
5 ausfüllen den Inhalt von etwas bilden
6 ausfüllenden Raum von etwas vollständig füllen
7 ausfüllenetwas aufbrauchen
8 ausfüllenetwas ausgestalten

1 ausfüllen

Strukturbeispiel:jemand füllt etwas aus
Im Sinne von:jemand versieht etwas mit den verlangten schriftlichen Daten
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(1) Mit Ihrer Unterschrift bestätigen Sie, dass Sie den Fragebogen vollständig und wahrheitsgemäß ausgefüllt haben.
(2) Wenn Sie einen Vorschuss beantragen wollen, füllen Sie bitte Seite 4 des Antragsvordruckes aus. (Merkblatt. BA, Nr. 10, S. 7)
(3) Haben Sie alle Spalten ausgefüllt?
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(4) Wenn die Vordrucke maschinenlesbar sein sollen, müssen sie deutlich lesbar in Druckbuchstaben ausgefüllt werden.
sein:
(5) Von den 818 Bögen waren 27 mit Kugelschreiber ausgefüllt. (nach Mannheimer Morgen, 29.09.1987, S. 11)
Bekommen-Passiv

(6) Wenn Sie es wünschen, können Sie den Antrag auch nach Ihren Angaben von unserem Sachbearbeiter ausgefüllt bekommen/kriegen.
Anmerkungen:

Gelegentlich wird mit dem Ksub auf künstliche Intelligenz [Computer o.Ä.] Bezug genommen:
(7) Längst füllen auf dem Flughafen Automaten die Flugtickets aus.

Mit einer modalen PräpP [in +Dat/mit +Dat/...] kann auf das Schreibgerät, die Schriftart o.Ä. Bezug genommen werden:
(8) Wenn die Vordrucke maschinenlesbar sein sollen, müssen sie deutlich lesbar in Druckbuchstaben ausgefüllt werden.
(9) Von den 818 Bögen waren 27 mit Kugelschreiber ausgefüllt. (nach Mannheimer Morgen, 29.09.1987, S. 11)

2 ausfüllen

Strukturbeispiel:jemand/etwas füllt etwas aus
Im Sinne von:jemand/etwas nimmt den Raum oder die Fläche von etwas vollständig ein
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(10) Die rechte Bildhälfte füllt eine Frau aus. (Zeit, 11.10.1985, S. 62)
(11) Zwischen den Betten war nur ein kleiner Gang frei, den an den Kopfenden ein kleiner Nachttisch ausfüllte. (Pinkwart, S. 14)
(12) Grundwasser und 750 Liter Treibstoff füllten das Loch sofort aus. (Bild, 21.07.1967, S. 6)
(13) Die kraftvolle Stimme und die intensive Ausstrahlung der jungen Sängerin füllen den großen Saal in beeindruckender Weise aus.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(14) Das letzte obere Drittel wird vom Himmel ausgefüllt; eine expansive Fläche, die chinesische Schriftzeichen besetzen. (die tageszeitung, 14.09.2002, S. 12)
sein:
(15) Das Foto ist ausgefüllt von der Gestalt des Bundeskanzlers und jener Weite des Raumes vor ihm, wie man sie von Napoleon auf dem Feldherrenhügel kennt und die seit jeher für eine Umsetzung politischen Herrschaftsanspruchs mit bildnerischen Mitteln eingesetzt wird. (die tageszeitung, 07.01.2002, S. 15)

3 ausfüllen

Strukturbeispiel: jemand füllt etwas aus
Im Sinne von: jemand bewältigt die mit etwas verbundenen Aufgaben
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(16) Wir haben zur Zeit kaum Bewerber, die diesen Beruf ausfüllen können. (Frankfurter Rundschau, 01.02.1997, S. 5)
(17) Der designierte Staatsminister für Kultur in einer SPD-geführten Bundesregierung, Michael Naumann, will sein Amt unabhängig von der Partei ausfüllen. (Mannheimer Morgen, 23.07.1998)
(18) Doch dieses Land in der Mitte kann seine Rolle nicht auf sich allein gestellt ausfüllen. (Zeit (Online-Ausgabe), 29.07.2004, Nr. 32, S. 7)
(19) Immer mehr Arbeitsplätze können Maschinen besser als Menschen ausfüllen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(20) Junge, qualifiziert ausgebildete Frauen übernahmen Positionen, die von den Männern nicht ausgefüllt werden konnten. (die tageszeitung, 13.04.2002, S. 13)
sein:
(21) Die Stadt und die Räume werden genau erkundet, alle Rollen sind hervorragend ausgefüllt und der Film nimmt sich Zeit für Brunettis Familienleben und kleine Alltagsplänkeleien. (Berliner Zeitung, 12.10.2000, S. 19)

4 ausfüllen

Strukturbeispiel:etwas füllt jemanden aus
Im Sinne von:etwas bestimmt jemandes Denken, Fühlen, Handeln und befriedigt ihn
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(22) Zorn und Unduldsamkeit füllen ihn aus. (Pörtner, S. 149)
(23) "Die jetzige Aufgabe füllt mich total aus. Ich kann meine Ideen einbringen und etwas gestalten." (Vorarlberger Nachrichten, 14.01.1999; Wenn der Beruf zur Berufung wird)
(24) [indirekte Charakterisierung] Die drei Kinder, der Haushalt und der Garten füllen die junge Frau ganz und gar aus.
Belegungsregeln:

Ksub:

      NP im Nom/ProP im Nom/GWS

      SKsub mit obl. Korrelat es (stellungsbed.)

           dass-S:
(25) Dass sie sich nur um den Haushalt zu kümmern hat, füllt Petra nicht aus.

           Inf-S mit zu:
(26) Wie sollte es einen jungen Menschen, der keine Lehrstelle findet, ausfüllen, mal hier, mal da zu jobben!

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Sein-Passiv

sein:
(27) Seth ist so ausgefüllt von seinem Studium, dass er nicht mehr ausgeht. (nach Züricher Tagesanzeiger, 08.09.1999, S. 83)

5 ausfüllen

Strukturbeispiel:etwas füllt etwas aus
Im Sinne von:etwas bildet den Inhalt von etwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(28) Die Freude an den Freuden des Lebens füllte nur die kurzen Pausen eines unermüdlichen Daseins aus. (Pörtner, S. 279)
(29) Die Sorgen um die Kinder füllten ihre Tage aus.
Belegungsregeln:

Ksub:

      NP im Nom/ProP im Nom/GWS

      SKsub mit obl. Korrelat es (stellungsbed.)

           dass-S
(30) Petra schreibt, ihre knappe Freizeit fülle es fast gänzlich aus, dass sie sich intensiv um ihre pflegebedürftige Mutter zu kümmern habe.

           Inf-S mit zu
(31) Mit dem Hund spazieren zu gehen, das Grab seiner Frau zu pflegen und mit dem Freund Schach zu spielen, füllte die Nachmittage des alten Mannes aus.

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(32) Das Regionaltreffen in Offenbach wird ausgefüllt von der Arbeit in Workshops. (Frankfurter Rundschau, 06.04.1998, S. 4)
sein:
(33) Sie dachte, ihr Leben wäre ausgefüllt. (die tageszeitung, 27.02.2004, S. 5)

6 ausfüllen

Strukturbeispiel: jemand füllt etwas mit irgendetwas aus
Im Sinne von: jemand füllt den Raum oder die Fläche von etwas mittels irgendetwas vollständig
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kadv)
Beispiele:
(34) Wenn wir die Grube vollständig mit Erde ausgefüllt haben, pflanzen wir dort Blumen und Sträucher.
(35) Ein Quadrat hat er schwarz ausgefüllt, hat nur die Buchstaben "Michi" weiß gelassen. (Mannheimer Morgen, 02.02.1988, S. 13)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Mittel

      mit +Dat
(36) "Löcher, Fugen und Vertiefungen im Holz leicht anfeuchten, anschließend mit Holzpaste ausfüllen und glatt streichen." (Berliner Zeitung, 11.09.2004, S. 4)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(37) Ein Pappgestell gibt die Form vor, mit Blumenerde wird diese dann ausgefüllt. (Mannheimer Morgen, 05.06.2004; Die peppige Art der Entspannung)
sein:
(38) Die Baulücken sind ausgefüllt mit modernen eckigen Gebäuden. (die tageszeitung, 04.07.1997, S. 16)

7 ausfüllen

Strukturbeispiel: jemand füllt etwas durch/mit irgendetwas aus
Im Sinne von: jemand braucht etwas mittels irgendetwas auf
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kadv)
Beispiele:
(39) Wie kann man im Alter den arbeitsfreien Raum mit befriedigender Tätigkeit ausfüllen?
(40) Er kann seine Freizeit nicht ausfüllen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Mittel

     durch +Akk/mit +Dat
(41) Trotz des miserablen Wetters gab es keine Langeweile: wir füllten unsere Urlaubstage mit Lesen und Briefeschreiben, durch Besuche von Ausstellungen und Konzerten aus.

      SKadv mit obl. Korrelat dadurch/damit

           dass-S
(42) Die Patienten füllen die Wartezeit dadurch aus, dass sie in den ausliegenden Zeitungen und Zeitschriften lesen.

           Inf-S mit zu
(43) Als alle Arbeiten im Haushalt erledigt waren, fuhr ich in die Stadt und füllte den Rest des Tages damit aus, durch die Kaufhäuser und Geschäfte zu bummeln.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(44) Die Freizeit wird ausgefüllt mit dem Verfolgen der neuesten Nachrichten in Tageszeitungen und Fernsehen. (Voralberger Nachrichten, 21.07.2000, S.B2)
sein:
(45) Die folgenden Tage sind mit Rundtouren ausgefüllt: montags eine Fahrt mit der Bergbahn von Alpnachstad hoch zum Pilatus. (Mannheimer Morgen, 01.09.2004; Ab in die Schweiz)

8 ausfüllen

Strukturbeispiel:jemand füllt etwas durch/mit irgendetwas auf
Im Sinne von:jemand gestaltet etwas mittels irgendetwas aus
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kadv)
Beispiele:
(46) Innerhalb eines bestimmten musikalischen Rahmens, den wir uns in den Proben festlegen, gibt es bewusst viele Freiräume, die wir im Konzert mit plötzlicher Inspiration ausfüllen müssen. (Zeit, 14.11.1986, S. 67)
(47) Das Grundgesetz liefert in den Grundrechten den Rahmen, den die Länderparlamente durch Gesetze ausfüllen. (Grundgesetz, S. 61)
(48) An dieser Bearbeitung lässt sich studieren, wie man historische Lücken ausfüllt, Charaktere zu Ende entwickelt, Vorgänge motiviert. (Frankfurter Allgemeine Zeitung, Nr. 293, S. 13)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv:

     durch +Akk/mit +Dat
(49) "Jetzt haben wir Klarheit über den denkmalrechtlichen Rahmen", erklärte Bürgermeister Marsch. "Nun muss der Gemeinderat diesen Rahmen durch Vorgaben ausfüllen." (Mannheimer Morgen, 20.10.2001)
(50) Stoiber und CDU-Parteichefin Angela Merkel stellten den Mann offiziell vor, der das Konzept mit Kompetenz ausfüllen soll: den CSU-Vize und Exgesundheitsminister Horst Seehofer. (nach die tageszeitung, 24.07.2002, S. 7)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(51) Sind die Unterschriften erst einmal unter die Urkunden gesetzt, soll die Partnerschaft mit Leben ausgefüllt werden. (Mannheimer Morgen, 04.05.2001; Kreispartnerschaft wird am 12. Oktober besiegelt)
sein:
(52) Der Regisseur hat auf das Mittel des Chors zurückgegriffen, somit sind die Lücken in der Geschichte jetzt gut ausgefüllt.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 14.01.2009 16:55.