ProGr@mm

Grammatisches
Grundwissen
Kontrastiv Terminologisches
Wörterbuch
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
Forum
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

abholen

Aussprache:'abholen
Stammformen:holt ab - holte ab - hat abgeholt
Konjugationsmuster:schwach
Generelle Anmerkungen:

abholen wird auch verwendet i.S.v. 'jemanden von einem bestimmten Wissenszustand, an dem er sich zu dem jetzigen Augenblick befindet, weiterentwickeln lassen:
(1) Eine "positive Lernatmosphäre" soll den Fünftklässlern den Start auf der weiterführenden Schule erleichtern. Dazu gehören Tutoren aus älteren Klassen, die den Neulingen das Einleben erleichtern, dazu gehört aber auch die Maßgabe, jeden Schüler dort abzuholen, wo er steht - egal, von welcher Grundschule er kommt. (Rhein-Zeitung, 28.01.2010; Unterricht in Doppelstunden)

  
1 abholenetwas in Empfang nehmen
2 abholenjemanden gegen seinen Willen wegbringen

1 abholen

Strukturbeispiel:jemand holt jemanden/etwas irgendwo von irgendwo ab
Im Sinne von:jemand nimmt jemanden/etwas irgendwo in Empfang und bringt es von irgendwo weg
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kadv) , (Kadv)
Beispiele:
(2) Ich werde dich in der Schule vom Sportunterricht abholen.
(3) Ein spezielles Unternehmen soll die Hersteller von Polstermöbeln mit den Mehrwegverpackungen beliefern und sie später bei den Kunden wieder abholen. (nach Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1993)
(4) Da viele Eltern nicht möchten, dass ihre Kinder abends allein nach Hause gehen, holen sie sie von Konzerten, Festen und sonstigen Aktivitäten selbst ab.
(5) Holen Sie die bestellten Bücher ab, oder sollen wir sie Ihnen schicken?
(6) [Valenzreduktion] Das Taxi wird Sie punkt 8 Uhr im Hotel abholen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Ort (statisch)

     an +Dat/in +Dat/...: Ortspunkt
(7) Die Prospekte können Sie am Informationsstand abholen.
(8) Die Bücher sind endlich eingetroffen und können von den Lehrern in der Bibliothek abgeholt werden.

     bei +Dat: Ortspunkt/[indirekt Person]
(9) Die Unterlagen können bei der Sekretärin abgeholt werden.

Kadv: Ort (direktivisch)

     aus +Dat: Ausgangsort/[indirekt Institution]
(10) Es ist eine große Unverschämtheit, von einer allein erziehenden Mutter zu verlangen, dass sie ihr Kind um 15 Uhr aus der Kita [Kindertagesstätte] abholen soll. (die tageszeitung, 17.10.1991, S. 24)

     von +Dat: Ausgangsort/[indirekt Person/Veranstaltung/ Handlung]
(11) Der Mann holte seine Frau jeden Abend von der Arbeit ab.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(12) Auch die Berliner Zeitung hält Freikarten bereit, die in der Redaktion abgeholt werden können. (Berliner Zeitung, 21.10.1997, S. 25)
sein:
(13) Wenn wir aufstehen, ist der Müll schon längst abgeholt.
Bekommen-Passiv

(14) Einer regt sich auf, weil er in Zukunft seine Mülltonne nicht mehr aus dem Hof abgeholt bekommt, ein anderer ist stinksauer, weil die leidigen gelben Säcke nicht ordnungsgemäß entsorgt werden. (Mannheimer Morgen, 22.05.1998; Beim Müll scheiden sich die Geister)
Anmerkungen:

Mit einer NP/PP im Dat kann auf den Nutznießer Bezug genommen werden:
(15) Ich war am Anfang sehr nervös. Aber die Jury hat gleich gemeint: 'Hol dir deinen Zettel ab'", erzählte Jonathan. (Burgenländische Volkszeitung, 30.12.2010; Ein Held von Morgen)
(16) Holst Du mir an meinem Geburtstag, einem Freitag, den neuen Führerschein bitte in der Verbandsgemeindeverwaltung ab? Die hat nämlich am Nachmittag geschlossen. (Rhein-Zeitung, 21.02.2009; Von zwei großen Tagen)

Wenn mit dem Kakk auf Personen Bezug genommen wird, dann wird mit dem Kadv [von +Dat] häufig nicht nur auf den Ort Bezug genommen, sondern implizit auch auf den Zeitpunkt, zu dem der Grund des Aufenthaltes an dem Ort entfällt. Dies ist besonders der Fall, wenn Veranstaltungen, Handlungen oder Personen genannt werden:
(17) Ich hole dich von der Arbeit/vom Training/vom Arzt ab.

Das Kadv und Kadv werden selten zusammen realisiert.

Häufig wird mit einer PräpP [mit +Dat/per +Akk] auf das Transportmittel Bezug genommen:
(18) Die Flüchtlinge werden mit einem Militärflugzeug/per Militärflugzeug abgeholt.

Häufig wird mit einer temporalen AdvP bzw. PräpP [gegen +Akk/um +Akk/...] auf den Zeitpunkt des Abholens Bezug genommen:
(19) Ich werde dich rechtzeitig zum Konzert abholen.

Mit einer PräpP [zu +Dat] kann auf den Zweck des Abholens Bezug genommen werden:
(20) Beeile dich! Um acht hole ich dich zum Essen ab.

2 abholen

Strukturbeispiel: jemand holt jemanden irgendwoher ab
Im Sinne von:[verhüllend] jemand bringt jemanden gegen seinen Willen irgendwoher von seinem Aufenthaltsortweg
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kadv)
Beispiele:
(21) In der folgenden Nacht holten echte Milizionäre in Lyon acht Männer aus ihren Wohnungen ab. Den einzigen Nicht-Juden unter ihnen sortierte der Chef des Kommandos, der 30-jährige Paul Touvier, aus. (die tageszeitung, 17.03.1994, S. 3)
(22) Seine Großmutter "Sara" Johanna Lewinski hat zwei Ecken weiter gewohnt, bis die Gestapo sie abholte und nach Auschwitz verschleppte. (Stern, 22.03.1990, S. 46)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

     aus +Dat: Ausgangsort
(23) In seinem Kopf wird das Drama aus den Jahren nach 1938 weitergespielt: Nachbarn werden aus ihren Wohnungen abgeholt, Juden drangsaliert und deportiert. (Salzburger Nachrichten, 01.04.1996; Endlich daheim im haßgeliebten Wien?)

Passivkonstruktionen: Werden-, selten Sein-Passiv

werden:
(24) "Am 11. November 1942 wurde ich als 17-jähriger Azubi abgeholt und ins Jugend-KZ nach Moringen verfrachtet.", sagt Discher und seine Finger verkrampfen sich. (Hamburger Morgenpost, 18.11.2005, S. 10,11)
Anmerkungen:

Das Kadv wird selten realisiert.

abholen wird häufig im Werden-Passiv verwendet:
(25) Zu den prägendsten Kindheitserlebnissen gehörte die Verhaftung seines Vaters, der 1951 während einer Familienfeier von der stalinistischen sowjetischen Geheimpolizei abgeholt wurde. (Berliner Zeitung, 16.09.2000, S. 6)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 10.11.2011 14:04.