grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

schließlich

Wortart: Konnektor
Aussprache: schließlich
Syntaktische Subklasse: nicht positionsbeschränkter Adverbkonnektor
Beispiele: Mach bitte langsam, schließlich bin ich nicht mehr der Jüngste.
Warum sollte ich mich entschuldigen? Schließlich stammt der Fehler nicht von mir.
Im Januar war Baubeginn, im März stand der Rohbau und im Oktober war das Haus schließlich bezugsfertig.
Stellung: Vorfeld: Wir hatten längst den Überblick verloren, denn schließlich waren wir seit den Mittagsstunden dabei. [die tageszeitung, 07.08.1990, S. 20]
Mittelfeld: Matthäus (Herzogenaurach) komplettiert die Mittelfeldachse, einen unauffälligen Spieler braucht schließlich jede Mannschaft. [taz, 10.07.1990, S. 3]
Nacherstposition: David [...] arbeitet hart, um selbstbestimmt leben zu können und nie wieder mit Speed dealen zu müssen. Gerold schließlich, Stricher und Schnorrer aus ehrenwerter Familie, will Stripteasebar und Strich für immer verlassen. [taz, 06.07.1990, S. 25]
Nullstelle: Arbeiter und Angestellte sowie Auszubildende haben Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub. Schließlich: Wie sollten sie sonst arbeitsfähig bleiben?
Reihenfolge der Konnekte:
Besonderes Format der Konnekte: in eingebettete Sätze integrierbar: Fotoapparate werden gezückt, Erinnerungsbilder geschossen. Und weil schließlich Kultur etwas über ein Land aussagt, geht's an diesem Nachmittag weiter ins Mirò-Museum. [11.05.1990, S. 7]
Nachdem das öffentliche Leben und der internationale Flughafen und die Grenzübergänge lahmgelegt sind, drohen nun auch die Wasser- und Elektrizitätsarbeiter mit dem Sperren der Leitungen. Wenn schließlich auch die Telefonverbindung gekappt wird, könnte Nicaragua völlig unregierbar werden. [taz, 11.07.1990, S. 8]
Trägerkonnekt Adjektivphrase: Es werde zwar jetzt keine Festlegung auf konkrete Zahlen geben, aber über das Prozedere sei man sich einig. Die schließlich gefundene Formulierung war dann ein schwerer Schlag von Bush und Thatcher gegen Kohl und Genscher. [taz, 07.07.1990, S. 3]
Semantische Klasse: kausal
Bedeutung: kausal (nicht in Nacherstposition): Trägerkonnekt denotiert Grund und gleichzeitig Rechtfertigung für den im Bezugskonnekt genannten Sachverhalt:
Der Diktator ließ Hunderttausende töten oder schickte sie in die Verbannung, schließlich waren sie anderer politischer Meinung als er. vgl. dagegen:
Der Diktator ließ Hunderttausende töten oder schickte sie in die Verbannung, weil / da sie anderer politischer Meinung waren als er.
markiert den Abschluss einer Reihe: Marc ist Bäcker, Kevin ist Friseur und Wolfgang schließlich ist Klempner.
Daraufhin sah sich auch der US-Kongreß zum Handeln gezwungen und übte so Druck auf die Bush-Administration aus. Ende Juni dann schließlich stimmte der Geheimdienstausschuß des Senats für eine Beendigung des geheimen Hilfsprogramms an die beiden nichtkommunistischen Partner der Sihanouk-Koalition. [taz, 20.07.1990, S. 9]
Stilistische Markierung:
Andere Verwendungen und vergleichbare Formen:
Sonstiges:

Weiterführende Texte:

  - Nicht positionsbeschränkte Adverbkonnektoren
  -  Nacherstposition

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 29.09.2004 16:11.