grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

schützen

Aussprache:'schützen
Stammformen: schützt - schützte - hat geschützt
Konjugationsmuster:schwach
  
1 schützenjemandem/etwas Schutz geben
2 schützen etwas unter gesetzlichen Schutz stellen
3 schützen einen natürlichen Schutz vor etwas bilden

1 schützen

Strukturbeispiel:jemand/etwas schützt jemanden/etwas mit irgendetwas vor etwas
Im Sinne von:jemand/etwas gibt jemandem/etwas mittels irgendetwas vor etwas, durch das Gefahr droht, Schutz
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kprp) , (Kadv)
Beispiele:
(1) Wir schützen uns durch die Einnahme von Vitaminen gegen Grippe.
(2) Vögel und Säugetiere schützen durch eine wärmeisolierende Hülle ihren Körper vor Abkühlung. (nach Urania, 1/1967, S. 67)
(3) Der Lack war an vielen Stellen abgeschlagen, die freien Stellen setzten immer mehr Rost an, obwohl er sie mit Schmieröl zu schützen versuchte. (Johnson, S. 197)
(4) Mehrere Zoos schützen ihre Tiere zusätzlich vor der Kälte. So erhielten Elefanten eine Ausgangssperre, um nicht zu stürzen. (Braunschweiger Zeitung, 07.01.2009; Europa ist ein Tiefkühl-Fach)
(5) Die CSU will die Rechte der ungeborenen Kinder mit einem Gesetz/durch ein Gesetz schützen.
(6) [Valenzreduktion] Wände an den Autobahnen sollen die Anwohner vor Lärm schützen.
(7) Warum hat die Polizei das Konsulat nicht besser geschützt? (Berliner Zeitung, 28.02.1999, S. 17)
(8) [Valenzreduktion] Ein Schal vor Mund und Nase schützt die Atemwege. (Braunschweiger Zeitung, 06.01.2009; So kommen Sie gut durch die Kälte)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp:  

     gegen +Akk/vor +Dat
(9) Levitt war an der Entwicklung eines Impfstoffes beteiligt, der amerikanische Soldaten gegen die Tropenkrankheit schützen sollte. (nach Mannheimer Morgen, 27.09.1986, S. 37)
(10) Schützen Sie sich vor Taschendieben! (Mannheimer Morgen, 10.12.1998, S. 94)

      SKprp mit obl. Korrelat davor/selten dagegen:

           dass-S:  
(11) Dieser Impfstoff soll davor schützen, dass sich nach einem Mosquito-Stich eine Malaria entwickelt. (nach Mannheimer Morgen, 11.07.1986, S. 3)
(12) Wie kann ich mich dagegen schützen, dass mein Nachbar regelmäßig seinen Wagen vor meiner Tür abstellt?

           Inf-S mit zu:    
(13) Ein Quartz-Uhrwerk schützt die meisten Geldschränke davor, sich zur Unzeit zu öffnen. (nach Spiegel, 4/1993, S. 73)
(14) Man muss einen Angeklagten dagegen schützen, vor einer Verurteilung durch das Gericht öffentlich als bereits verurteilt zu gelten.

Kadv: Mittel

      mit +Dat/durch +Akk
(15) Kinder müssen im Auto mit einem speziellen Kindersitz gegen Unfälle geschützt werden.
(16) Die Wanderfalken auf dem Gelände der BASF sind geschützt durch eine Alarmanlage. (nach Mannheimer Morgen, 21.02.1996, S. 27)

     SKadv mit obl. Korrelat dadurch:

          dass-S:   
(17) Gegen Erkältungen kann man sich dadurch schützen, dass man sich rechtzeitig abhärtet.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden: 
(18) Selbstverständlich müssen auch alle Messinstrumente, Radiosonden, Fotogeräte und Filme vor Hitze und Kälte geschützt werden. (nach Gail/Petri, S. 35)
sein:   
(19) Der Keller ist nicht gegen Feuchtigkeit geschützt. (Berliner Zeitung, 13.06.1998, S. 49)
Anmerkungen:

Das Kakk kann in generischen Sätzen weggelassen werden:  
(20) Auch bei der Zeitarbeit gilt: Qualifizierung schützt vor Krisen. (Hamburger Morgenpost, 04.03.2009, S. 37)
(21) Genaues Lesen der Verträge vor dem Abschluss schützt vor Betrug.
 

2 schützen

Strukturbeispiel: etwas schützt etwas
Im Sinne von: etwas stellt etwas unter einen speziellen gesetzlichen Schutz
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(22) Im Jahre 1993 hatte der Landwirtschaftsverband "pro agro" den Namen und das Produkt beim Deutschen Patentamt geschützt. (Berliner Morgenpost, 18.03.1999, S. 21)
(23) Das Deutsche Patentamt in München schützt Warenzeichen und Produktionsmethoden.
(24) Die Regierung in Berlin darf den Namen «Sparkasse» auch weiterhin gesetzlich schützen. (Deutsche Presseagentur, 06.12.2006)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

(25) Der Name von Prinzessin Diana soll wie ein Markenzeichen geschützt werden. (Mannheimer Morgen, 01.12.1997, S. 13)
(26) Das Baby-Pflegemittel „Elasan“ und der Brotaufstrich „Nudossi“ sind markenrechtlich geschützt. (nach Mannheimer Morgen, 29.10.1998, S. 3)
Anmerkungen:

schützen  wird häufig im Passiv verwendet:
(27) Viele Pflanzen- und Tierarten müssen geschützt werden, damit sie nicht aussterben.
(28) Die Wölfe unterstehen nicht dem Jagdrecht, sondern sind nach dem Naturschutzrecht streng geschützt. (Braunschweiger Zeitung, 09.06.2009; Jäger erschießt Wolf)
(29) Das Gebiet an der unteren Oder ist geschützt. Dort darf nicht Landwirtschaft betrieben werden.

schützen wird häufig mit lassen verwendet:
(30) CSU-Landesgruppenchef Peter Ramsauer hat sich einen Wahlslogan durch das Deutsche Patentamt schützen lassen. (Deutsche Presseagentur, 18.01.2006)

3 schützen

Strukturbeispiel:etwas schützt jemanden/etwas vor etwas
Im Sinne von:etwas bildet mit seinen Eigenschaften einen natürlichen Schutz für jemanden/etwas vor etwas
Satzbauplan:Ksub , (Kakk) , (Kprp)
Beispiele:
(31) Vitamine schützen den Menschen vor Erkältungen und Grippe.
(32) Der Wald schützt das Dorf im Tal vor Lawinen.
(33) Der Berg schützt das Tal vor dem rauen Nordwind.
(34) Grüner Tee enthält Fluor, das den Zahnschmelz schützt.
(35) Schlaf hält das Immunsystem fit und schützt vor Parasiten. (Braunschweiger Zeitung, 10.01.2009; Viel Schlaf hält Würmer, Läuse und Flöhe fern)
(36) Moderne Funktionskleidung schützt so gut, dass man keine dicken Lagen braucht.(Braunschweiger Zeitung, 13.01.2009; Kann ich mich beim Laufen im Winter erkälten?)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp: vor +Dat
(37) Diese Antikörper schützen den Körper vor einer Ansteckung. (Mannheimer Morgen, 26.07.1986, S. 3)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(38) Der Frost und die Schneedecken sorgen dafür, dass die Ernte sehr gut ausfallen wird, weil die Pfanzen geschützt wurden, aber viele Schädlinge nicht überlebt haben. (Braunschweiger Zeitung, 20.01.2009)
sein:
(39) Der Wind blies von Süden, von dieser Seite her ist der Waldrand gut geschützt. (St. Galler Tagblatt, 18.02.2009, S. 38)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 16.02.2010 10:15.