grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

scheinen

Aussprache: 'scheinen
Stammformen: scheint - schien - hat geschienen
Konjugationsmuster: stark
Generelle Anmerkungen:

scheinen wird auch als Modalitätsverb verwendet i.S.v. ‘vermutlich der Fall sein’:  
(1) Er scheint zu schlafen.

  
1 scheinen irgendwie leuchten
2 scheinen irgendwohin Licht ausstrahlen
3 scheinenden Anschein erwecken, so zu sein

1 scheinen

Strukturbeispiel:etwas scheint irgendwie
Im Sinne von:etwas leuchtet irgendwie
Satzbauplan:Ksub , (Kadv)
Beispiele:
(2) Drinnen im VIP-Raum schien hell das Licht. (die tageszeitung, 09.04.1997, S. 19)
(3) Heute scheint wieder die Sonne.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Art und Weise [meist AdjP hell, schwach]
(4) Die Sterne scheinen heute Nacht besonders hell.
(5) Man konnte nicht viel sehen, weil die Straßenlampen nur schwach schienen.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

2 scheinen

Strukturbeispiel:etwas scheint irgendwohin
Im Sinne von:etwas strahlt irgendwohin Licht aus
Satzbauplan:Ksub , Kadv
Beispiele:
(6) Die Lampe schien direkt in seine Augen.
(7) [indirekte Charakterisierung] Durch die winzigen Fenster der Dorfgaststätte scheint noch Licht. (nach die tageszeitung, 23.07.1994, S. 23)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

     auf +Akk/in +Akk/...: Zielort
(8) Draußen im Park singen die Nachtigallen, scheint der Mond auf die Zypressen. (nach Zeit, 29.03.1985, S. 56)
(9) Sie musste die Augen zusammenkneifen, weil die Sonne ihr ins Gesicht schien.

      durch + Akk: Richtung
(10) Die Sonne schien durch das Fenster. (Weyden, S. 24)

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

Pertinenzdativ ist möglich:
(11) Die Sonne schien mir in die Augen

3 scheinen

Strukturbeispiel:jemand/etwas scheint ein solches/so
Im Sinne von:jemand/etwas erweckt den Anschein, ein solches/so zu sein; erscheinen
Satzbauplan:Ksub , Kprd
Beispiele:
(12) Der Lehrer war ärgerlich, weil die Schüler unkonzentriert schienen.
(13) Der Hund lag apathisch in seiner Hütte, er schien krank.
(14) Der Tod dieses Kindes schien unvermeidlich. (Mannheimer Morgen, 04.07.1985, S. 3)
(15) Erstmals seit Jahren scheint das Sterben der Wälder gebremst, dennoch ist immer noch die Hälfte aller Bäume in der Bundesrepublik krank. (Mannheimer Morgen, 05.11.1987, S. 1)
Belegungsregeln:

Ksub:

      NP im Nom/ProP im Nom/GWS

      SKsub mit fak. Korrelat es (stellungsbed.):

          dass-S: 
(16) Ein bisschen schade scheint es schon, dass nach dieser furiosen Aufholjagd, die dem Club noch im Winter kaum jemand zugetraut hatte, Wohl und Wehe einer ganzen Saison nun am finalen K.o.-Krimi mit Cottbus hängen. (Nürnberger Zeitung, 25.05.2009, S. 2)
(17) Sicher scheint, dass am Personenwagen Totalschaden entstand. (Braunschweiger Zeitung, 16.01.2009; Zwölf Tonnen Getreide kippen auf die Bundesstraße)
(18) Dass ein zweiter Wahlgang nötig wird, scheint eher unwahrscheinlich. (St. Galler Tagblatt, 23.04.2009, S. 35)

          Inf-S mit zu
(19) Den Weg Chinas zu wiederholen, scheint durchaus möglich. (Jaspers, S. 467)

          ob-S: 
(20) Uns scheint (es) sehr zweifelhaft, ob er damit seinen Angehörigen genützt hat.  
(21) Ob Architekt James Stirling mit seinem neuesten Werk Anerkennung finden wird, scheint fraglich. (nach Mannheimer Morgen, 16.04.1987, S. 36)

           w-S:   
(22) Wann mit dem Bau des neuen Theaters begonnen werden soll, scheint noch nicht geklärt.

Kprd: AdjP/NP im Nom/Part. I/wie-Gruppe mit Part. II/mit PräpP:
(23) Die Mutter scheint kalt und böse zu ihrem Sohn. (nach Frankfurter Rundschau, 19.06.1990, S. 18)
(24) Die Abscheu vor der Bildschirmarbeit, die ich vor einem Jahr noch hatte, scheint mir heute ein Vorurteil. (Zeit, 15.05.1987, S. 64)
(25) Die Ausführungen des Redners schienen allen Zuhörern klar und einleuchtend.
(26) Als er sich endlich entschlossen hatte, zum Zahnarzt zu gehen, schien der Schmerz wie weggeblasen.
(27) Sie schien wie unter Drogeneinfluss.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

scheinen wird selten im Perfekt verwendet.

Auf die Person/Institution, bei der der Anschein erweckt wird, dass etwas so ist, kann mit einer NP im Dat oder einer PräpP [für +Akk] Bezug genommen werden:  
(28) Die Begründung für die Ausweisung der türkischen Schülerin scheint mir seltsam, aber für die Ausländerstelle scheint der Fall klar.

Sätze mit scheinen können auch als Ellipsen von Sätzen mit getilgtem Hauptverb sein im Infinitiv mit zu aufgefasst werden. Das Kprd wäre dann abhängig vom getilgten Hauptverb:  
(29) Das scheint unmöglich.
(30) Das scheint unmöglich zu sein.
(31) Diese Ansicht scheint ein Vorurteil.
(32) Diese Ansicht scheint ein Vorurteil zu sein.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 21.08.2012 15:15.