grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

regeln

Aussprache: 'regeln
Stammformen: regelt - regelte - hat geregelt
Konjugationsmuster: schwach
Generelle Anmerkungen:

Nicht behandelt wird hier das Reflexivverb regeln, sich:
(1) Für mich gilt alleine die Erkenntnis: Regele Deine Probleme, dann regelt sich alles andere von alleine." (Rhein-Zeitung, 31.03.2007; Klopp will nicht rechnen)

  
1 regeln etwas ordnen
2 regeln etwas regulieren
3 regeln mit mit jemandem verhandeln, um etwas zu vereinbaren

1 regeln

Strukturbeispiel: jemand/etwas regelt etwas mit irgendetwas
Im Sinne von: jemand/etwas ordnet oder legt etwas mittels irgendetwas fest
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kadv)
Beispiele:
(2) Weil die Ampeln ausgefallen waren, regelten Verkehrspolizisten den Verkehr mit Trillerpfeifen und mit/durch Handzeichen.
(3) "Es ist positiv zu bewerten, dass Oettinger die Arbeitsbedingungen einheitlich mit einem Haustarifvertrag geregelt hat." (nach Berliner Zeitung, 16.01.1998, S. 6)
(4) Die Stadt regelt die Dinge in aller Stille. (nach Mannheimer Morgen, 12.02.1987, S. 17)
(5) [Valenzreduktion] Mehrere Ampeln regeln den Verkehr auf der Kreuzung .
(6) [Valenzreduktion] Das Konkordat zwischen dem Freistaat Bayern und dem Vatikan regelt die Beziehungen zwischen dem Staat und der katholischen Kirche. (Nürnberger Zeitung, 27.03.2009, S. 15)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk:

     NP im Akk/ProP im Akk/GWS

      SKakk ohne Korrelat:

          dass-S: 
(7) Der Artikel 23 regelt, dass das Grundgesetz in anderen Teilen Deutschlands nach deren Beitritt in Kraft zu setzen ist. (Vk-Prot. 20.07.1990, S. 1163)  

           w-S: 
(8) Keine Vorschrift regelt, wie viel oder auch nur wie lange ein Richter zu arbeiten hat. (Spiegel, 38/ 93, S. 85)

Kadv: Mittel

     mit +Dat/durch +Akk:
(9) Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) will die umstrittenen Einbürgerungstests angesichts der scharfen Kritik der SPD notfalls mit einem Bundesgesetz regeln. (Deutsche Presseagentur, 21.03.2006)
(10) Die Veränderung der Rechtschreibung ist nach Auffassung des Gerichts so wesentlich, dass diese vom Land Berlin nicht durch einen Erlass geregelt werden dürfte. (Berliner Zeitung, 15.11.1997, S. 1)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(11) Diese Dinge – wie kompliziert sie auch sein mögen – müssen doch geregelt werden. (Böll, Ansichten, S. 384)
sein:   
(12) Bisher sind weder Arbeitszeiten noch Schichtdienst oder Urlaubsansprüche geregelt. (nach Spiegel, 17/1993, S. 89)
Anmerkungen:

regeln  wird häufig im Sein-Passiv verwendet:
(13) Der Tagesablauf ist streng geregelt. (Berliner Zeitung, 07.07.2007, S. 21)
(14) Eigentlich, sagte der einsatzleiter, sei an der Kreuzung der Verkehr mit Ampeln geregelt. (Braunschweiger Zeitung, 03.03.2009; Immer wieder Auffahrunfälle vor Halchter)

2 regeln

Strukturbeispiel:etwas regelt etwas
Im Sinne von:etwas bewirkt, dass die vorgesehene Stufe, Stärke, Zusammensetzung o.Ä. von etwas eingestellt wird; regulieren
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(15) Ein Thermostat regelt die Temperatur der Heizung.
(16) Die zweite Hormongruppe regelt den Wasser- und Mineralhaushalt des Körpers. (nach Mannheimer Morgen, 21.10.1986, S. 3)
(17) Ein anderer Computer regelt die Servolenkung. (Stern, 20.08.1987, S. 92)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(18) Die Lautstärke der Mikrophone wird automatisch geregelt.
sein:   
(19) Die Dortmunder Software simuliert auch die Verknüpfungen zwischen Robotersteuerungen und anderen Automatisierungselementen wie Fließbändern oder SPS, die über digitale und analoge Ein-/Ausgänge geregelt sind. (Computer Zeitung, 10.09.1998, S. 32)

3 regeln mit

Strukturbeispiel:jemand regelt etwas mit jemandem
Im Sinne von:jemand verhandelt mit jemandem, um etwas zu vereinbaren, zu klären
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprp
Beispiele:
(20) „Ich habe Michael noch nicht gefragt, ob er uns sein Auto borgt.“ – „Lass das nur mich machen, ich werde das schon mit ihm regeln!“
(21) Alleininhaber Urs Bühler hat seine spätere Nachfolge mit seinen drei Töchtern geregelt. (St. Galler Tagblatt, 06.01.2009, S. 7)
(22) Die SPD-Regierung will mit Bund und Ländern die Frage der Entsorgung des Atommülls regeln. (nach Berliner Zeitung, 26.05.1998, S. 2)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/häufig ProP im Akk/GWS

Kprp: mit +Dat
(23) Clinton sagte, letztlich sei es aber doch eine private Angelegenheit, die er mit First Lady Hillary und seiner Tochter Chelsea regeln muss. (nach Berliner Zeitung, 19.08.1998, S. 3)  

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(24) "Mit den Arztpraxen wurden und werden Rückvergütungen geregelt, die dazu beitragen, dass sich der bedürftige Patient nicht abgezockt fühlt, sondern letztlich für die Zeit der Behandlung einen orts- und standortüblichen Preis bezahlt." (Braunschweiger Zeitung, 22.01.2009; 4 Euro pro Stunde)
sein:
(25) «Ich bin nicht in der Position, meine Zukunft zu diskutieren, da ich mich noch mit keinem Club geeinigt habe. Mit London ist noch nichts geregelt», sagte Ancelotti, der Milan seit 2001 trainierte und 2007 zum Champions-League-Sieg führte. (dpa, 31.05.2009; Rücktritt Ancelotti)
Anmerkungen:

Mit regeln   mit kann auf ein reziprokes Verhältnis Bezug genommen werden. DasKsub wird dann mit einer NP im Plural, einer Kollektivbezeichnung oder mehreren NPs belegt und das Kprp nicht realisiert. Zur Verdeutlichung des reziproken Verhältnisses kann miteinander hinzugefügt werden:
(26)  Die beiden Kontrahenten haben das Problem zur beiderseitigen Zufriedenheit geregelt.
(27) In Berlin muss man sich öfter begegnen, mehr miteinander regeln, enger zusammenleben. (nach Zeit, 27.08.1998, S. 49)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 18.10.2010 16:21.