grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

para- (Parapsychologie)

Art des Affixes: Präfix
Aussprache: Parapsychologie
Herkunft: griech. para 'neben, bei, gegen'.
Wortart des Wortbildungsprodukts: Nomen
Mögliche Basen: Nomina.
Beispiele: Parabank, Paragestein, Paralinguistik, Parapsychologie.

Paralinguistik beschäftigt sich mit Lautverbindungen, die nicht zur gewöhnlichen Sprache gehören, aber trotzdem Bedeutungsgehalt besitzen.
(Wikipedia, 2005 )

Über zwei Drittel der Briten glauben an übernatürliche Kräfte, ergab jüngst eine Internetumfrage. Vielleicht kein Wunder, dass der Sinn für Parapsychologie auch im Verteidigungsministerium seinen Platz hat. Das Ministerium, wurde gerade bekannt, führte im Jahr 2002 Hellsehertests durch.
(Die Zeit, 29.03.2007)

Weiterführender Text:

  - Explizite Nomenderivate

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 26.10.2011 11:30.