grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

-ös (religiös)

Art des Affixes: Suffix
Alternative Schreibweise: -oes.
Aussprache: religiös
Herkunft: lat. -osus, z.B. generosus, franz. -eux, z.B. genereux.
Wortart des Wortbildungsprodukts: Adjektiv
Mögliche Basen: Konfixe, die auch Nomina bilden, z.B. ambit- in Ambition.
Beispiele: adipös, ambitiös, deliziös, mysteriös, promiskuös, religiös.

Laut der Kiggs-Studie, durchgeführt vom Robert-Koch-Institut, sind derzeit 15 Prozent der deutschen Kinder und Jugendlichen übergewichtig und 6 Prozent adipös, sprich: fettsüchtig.
(die tageszeitung, 06.02.2009)

Archäologen glauben erklären zu können, warum die früheste urbane Hochkultur Amerikas nach zwei Jahrtausenden der Blüte plötzlich mysteriös zusammenbrach und verschwand: Erdbeben, Erdrutsche und schließlich eine radikale Mikroklimaveränderung im Siedlungsgebiet entzog den Menschen des peruanischen Supe-Tals die wirtschaftliche Grundlage.
(spektrumdirekt, 19.01.2009)

Bedeutung: Vor allem besteht eine partitive Lesart: Ein ambitiöser Mensch ist jemand, der Ambitionen hat.

Weiterführender Text:

  - Explizite Adjektivderivate

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 21.09.2011 14:52.