grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

-or (Zensor)

Art des Affixes: Suffix
Aussprache: Zensor
Affixvarianten: -ator, z.B. Organisator.
Herkunft: lat. -or, z,B, orator.
Wortart des Wortbildungsprodukts: Nomen
Genusfestlegung: Maskulinum.
Mögliche Basen: Konfixe, die auch Verben bilden, z.B. anim- in animieren.
Beispiele: Akkumulator, Animator, Editor, Initiator, Investor, Koordinator, Organisator, Präparator, Restaurator, Simulator, Zensor.

An seinem Charakter hat nicht zuletzt der Tierstimmenimitator Clarence Nash Schuld. (…). Nach seiner unverwechselbaren Stimme wurden die ersten Donald-Filme entwickelt, wie der Animator Dick Lund, der den Erpel für sein zweites Leinwand-Abenteuer „The Orphan’s Benefit“ (1934) zeichnete, erzählt: „Ich lauschte dem Dialogstreifen und entschied mich dafür, ihn als egoistischen Prahlhans zu zeigen.
(Mannheimer Morgen, 13.06.2009)

Die EU ist nach China der zweitgrößte Handelspartner für Südkorea und zudem der größte Investor. Das Handelsvolumen zwischen der EU und der viertgrößten Volkswirtschaft Asiens betrug im vergangenen Jahr 98,4 Milliarden Dollar.
(dpa, 24.03.2009)

Der Kampf um bedrohte Seelen führte zu kuriosen Ergebnissen: So landete sogar die Bibel – in deutschen Übersetzungen von Protestanten – auf dem Index. Um Harriett-Beecher Stowes Bestseller „Onkel Toms Hütte“, der die Sklaverei anprangerte, gab es lange Debatten: Ein Zensor wollte den Roman der amerikanischen (!), protestantischen (!!) Frau (!!!) verbieten. Ein anderer fällte ein liberaleres Gegengutachten – am Ende stand ein Freispruch.
(Hannoversche Allgemeine, 07.04.2009)

Produktivität: Christa Wolf als geheimer Informator angeworben (SPIEGEL 1993/4: 159), Allein ein Banknotenakzeptor kostet 15.000 Mark, ein Chipleser aber nur 300 bis 500 Mark (ZEIT 3.11.1995), der erfolgreiche Propagator einer revolutionären Beichtpraxis (ZEIT 29.3.1996), Inszenator (ZEIT 21.3.1997: 16).
Bedeutung: Es werden nomina agentis gebildet. Das Suffix bezeichnet eine Person oder Sache, die durch die von der Basis bezeichnete Tätigkeit semantisch näher bestimmt wird: Ein Animator ist eine Person, die animiert; ein Akkumulator ist ein Gerät, das akkumuliert. Seltener ist die tatsächlich instrumentative Lesart: Ein Inhalator ist ein Gerät, mit dessen Hilfe jemand inhaliert.
Komplementäre/konkurrierende Affixe: -and, z.B. Habilitand.
-ant, z.B. Informant, Lieferant.
-at, z.B. Kandidat.
-bold, z.B. Raufbold.
-e, z.B. Leuchte, Revolte.
-el, z.B. Deckel.
-ent, z.B. Produzent.
-er, z.B. Lehrer.
-erich, z.B. Schnatterich.
-eur, z.B. Kollaborateur.
-euse, z.B. Chauffeuse.
-i, z.B. Brummi.
-ling, z.B. Keimling.
-sal, z.B. Rinnsal.
-sel, z.B. Gerinnsel .

Weiterführender Text:

  - Wortbildungsprodukte, die Personen bezeichnen

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 21.09.2011 14:32.