grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

nennen

Aussprache: 'nennen
Stammformen: nennt - nannte - hat genannt
Konjugationsmuster: stark
Generelle Anmerkungen:

Nicht behandelt wird hier das Reflexivverb nennen, sich:
(1) Spectrum nannte sich die Schülerzeitung. (die tageszeitung, 21.02.2004, S. V)

  
1 nennen etwas zur Kenntnis geben
2 nennen etwas einen solchen Namen geben
3 nennen etwas als ein solches charakterisieren
4 nennen jemanden benennen
5 nennen nach nach etwas den Namen von etwas geben
6 nennen etwas mit einem solchen Begriff belegen
7 nennen als jemanden als einen solchen aufführen

1 nennen

Strukturbeispiel:jemand/etwas nennt jemandem etwas
Im Sinne von:jemand/etwas gibt jemandem etwas zur Kenntnis; mitteilen, anführen
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kdat)
Beispiele:
(2) Können Sie mir ein Beispiel nennen?
(3) Der verhaftete Einbrecher nannte der Polizei im Verhör seine Mittäter.
(4) Das Finanzministerium nannte neue Fakten und Zahlen.
(5) Der Arzt sagte, dass hoher Blutdruck viele Ursachen hat. Er nannte Rauchen, fettes Essen, Bewegungsmangel, Stress und Erbanlagen.
(6) Von 394 Verkehrsunfällen, die sich im vergangenen Jahr in der Samtgemeinde Meinersen ereigneten, wurde ein Drittel von jungen Fahrern verursacht. Diese Zahl nannte gestern Einsatzleiter Michael Betker. (Braunschweiger Zeitung, 25.03.2009; Einsatzleiter)
(7) [indirekte Charakterisierung] Die Anzeige sollte so abgefasst sein, dass sie alle wesentlichen Vorteile des Verkaufsobjekts nennt. (Mannheimer Morgen, 06.03.1987, S. 37)
(8) [indirekte Charakterisierung] Der neue §10e nennt auch noch weitere Einschränkungen. (Mannheimer Morgen, 03.04.1985, BL)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kdat: NP im Dat/ProP im Dat/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden: 
(9) Offiziell wurden gestern keine Gründe für den Rücktritt von Suse Boehringer genannt. (Mannheimer Morgen, 08.02.1985, S. 2)
sein: 
(10) Ist im Arbeitsvertrag keine bestimmte Arbeitszeit pro Tag genannt, so ist der Arbeitgeber verpflichtet, den Arbeitnehmer für wenigstens drei Stunden zu beschäftigen. (Mannheimer Morgen, 02.11.1985, S. 56)  
Bekommen-Passiv

(11) Fast die Hälfte der Anrufer bekam/kriegte die Adressen von Ärzten, Kliniken oder andere Informationen genannt.
(12) Der Ratsuchende bekommt am Ende mögliche passende Weiterbildungsträger in der Region genannt und den Bildungsgutschein direkt ausgehändigt. (Rhein-Zeitung, 21.01.2009; Beratungsstelle)
Anmerkungen:

Im Lehrbereich wird nennen  häufig im Imperativ verwendet, wenn ein Lernender aufgefordert wird, sein Wissen vorzuweisen:
(13) Nenne die größten Flüsse Deutschlands!
(14) Nennen Sie die wichtigsten Muskeln des Menschen!

Mit einer statischen PräpP [in +Dat] kann auf das geistige Produkt, in dem etwas mitgeteilt wird, Bezug genommen werden:  
(15) Es ist ganz selbstverständlich, dass im Programmheft die Sponsoren genannt werden. (Mannheimer Morgen, 29.12.1986, S. 44)
(16) Der Politiker hat die Motive seines Rücktritts in seinem Brief/Bericht/seinen Memoiren genannt.

Häufig wird nennen in Fragen in Verbindung mit können i.S.v. ‘empfehlen’ verwendet:  
(17) Können Sie mir ein gutes Hotel/Restaurant/einen guten Zahnarzt nennen?

2 nennen

Strukturbeispiel:jemand nennt jemanden/etwas einen solchen
Im Sinne von:jemand gibt jemandem/etwas einen solchen Namen
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprd
Beispiele:
(18) Alle nennen ihn „Dicker“.
(19) Das klinisch-chemische Institut möchte sich künftig Institut für Klinische Chemie nennen.
(20) Die Eltern nannten ihren jüngsten Sohn Hans Christian.
(21) „Spuren, Skulpturen und Monumente ihrer präzisen Reise“ nannte Harald Szeman 1985 seine Ausstellung im Kunsthaus Zürich. (Zeit, 30.05.1986, S. 47)
(22) Die Dorfbewohner nennen den kleinen See bei ihrem Dorf den Haussee.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk [häufig sich]/GWS

Kprd:  Zeichengruppe/AdvP
(23) "Philosophieren heißt sterben lernen", hat Montaigne diesen Essay genannt. (die tageszeitung, 02.01.2009, S. 14)
(24) In St. Georgen und auch in Eisenstadt gab es bis in die 1950er-Jahre einen Viehhirten. Die St. Georgener nannten ihn "Hoida". (Burgenländische Volkszeitung, 22.04.2009, S. 14)
(25) Dein Name gefällt mir nicht. Ich werde dich anders nennen.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(26) Das jüngste Neubaugebiet des Ortsteils Hattorf wurde Dingelberg genannt, weil sich in diesem Gebiet, östlich des Ortes und vom alten Dorfkern durch die Landesstraße 294 getrennt, eine seit altersher als "Dingelberg" bekannte Erhebung im sogenannten Fallersleber Hügelland befindet. (Braunschweiger Zeitung, 20.02.2009; Dingelberg)
  sein: 
(27) Sie ist Irmgard genannt, nennt sich aber Biene.  
Anmerkungen:

Der sprachliche Ausdruck kann unterschiedliche syntaktische Ausprägungen haben:
(28) Er hatte seinen Hund "Bleib locker" genannt.

Die Belegung das Kprd wird, besonders wenn mit ihr der Titel eines geistigen bzw. künstlerischen Produkts ausgedrückt wird, meist in Anführungszeichen gesetzt:
(29) „Das Spiel ist aus“ nannte Sartre sein Drehbuch zu dem gleichnamigen Film.
(30) Margret Mitchell hat ihren berühmten Roman „Vom Winde verweht“ genannt.
(31) Das neue Virus, das Montagnier „HIV Typ 2“ nannte, verursacht ebenso schwere Aids-Erkrankungen wie der Typ 1. (Mannheimer Morgen, 25.11.86, S. 3)

Das Partizip II wird häufig als kommentierender Einschub verwendet:    
(32) Friedrich II., der Große genannt, war sehr musikalisch.
(33) "Was die Oberwarter können, können wir schon lange", dachten sich die Mitglieder von der Jugend St. Martin, auch "Sa Ma Zam" genannt, und bauten für den Karsamstag ebenfalls ein großes Osterfeuer im Ortsteil von Oberwart. (Burgenländische Volkszeitung, 15.04.2009, S. 79)

3 nennen

Strukturbeispiel: jemand nennt jemanden/etwas als einen solchen/ein solches/so
Im Sinne von: jemand charakterisiert jemanden/etwas als einen solchen/ein solches/so charakterisieren; heißen
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprd
Beispiele:
(34) Sie nannte ihn einen Dummkopf.
(35) Die Presse nannte das Ereignis sensationell.
(36) Bürgermeister Horst Förther nannte die Berufswahl einen schwierigen Prozess: "Früher haben die Eltern gesagt, wo es langgeht. So einfach ist es heute nicht mehr." (Nürnberger Nachrichten, 07.03.2009, S. 13)
(37) Der Lehrer nannte die Entscheidung der Schüler einsichtig und vernünftig.
(38) Reiner Gohlke nannte den ICE ein „Markenzeichen für die Zukunft der Bahn“. (Mannheimer Morgen, 27.11.1985, S. 12)
(39) Man kann diesen Streit beklagen oder töricht nennen, aber man darf ihn nicht verschweigen. (Zeit, 17.10.1986, S. 59)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

      SKakk mit obl. Korrelat es (stellungsbed.):

           dass-S:   
(40) Heinrich Franke nannte es gestern „eine angenehme Überraschung“, dass die Arbeitslosigkeit entgegen vielen Befürchtungen nicht weiter gestiegen sei. (Mannheimer Morgen, 05.03.1985, S. 1)

           Inf-S mit zu
(41) Er nannte es erforderlich, für die jungen Menschen Identifikationsmöglichkeiten mit unserem Staat zu schaffen. (Mannheimer Morgen, 08.01.1985, S. 10)

     Kprd:  NP im Akk/AdjP/AdvP/Inf. ohne zu/Part. II
(42) Sie ist von einem Auto angefahren, aber nicht verletzt worden. Das nennt man Glück im Unglück.
(43) Wie soll man euer Verhalten nennen? Ich würde es skandalös nennen, so und nicht anders.
(44) Das nennt man Glück haben.
(45) Ein Passant ist dem Taschendieb hinterher gerannt und hat ihn gestellt. Das nenne ich reaktionsschnell gehandelt und Mut bewiesen.

Passivkonstruktionen: Werden-, selten Sein-Passiv

werden:  
(46) Der Roman „Die Blechtrommel“ wird von vielen Kritikern ein Jahrhundertwerk genannt.
Anmerkungen:

Die Belegung des Kprd wird häufig in Anführungszeichen gesetzt:
(47) Kahn ist ein geiler Typ und wir sind total d'accord, das passt alles gut. Wir wollen aber noch mit anderen Kandidaten sprechen." "Sehr hoch" nannte er später die Wahrscheinlichkeit, dass Kahn bei Königsblau anheuere. (Nürnberger Nachrichten, 20.03.2009, S. 26)

 Im Passiv wird das Kprd, wenn sie mit einer NP belegt ist, mit einer NP im Nom belegt:
(48) Da es sich bei diesem Buch mithin um eine künstlerisch vermittelte Autobiografie handelt und manches darin fiktionalisiert werden musste, wird es ein Roman genannt. (die tageszeitung, 19.01.2009, S. 15)

4 nennen

Strukturbeispiel: jemand nennt jemanden
Im Sinne von: jemand bestimmt jemanden und gibt dessen Namen bekannt; benennen
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(49) Der Verteidiger des Angeklagten nannte mehrere Zeugen.
(50) Die SPD nennt keinen eigenen Bewerber für den Posten. (nach Mannheimer Morgen, 25.4.91)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, selten Sein-Passiv

werden:
(51) Ein Nachfolger wurde noch nicht genannt. (Braunschweiger Zeitung, 29.01.2009; Trainer Huub Stevens)

5 nennen nach

Strukturbeispiel: jemand nennt jemanden/etwas nach jemandem/etwas
Im Sinne von: jemand gibt jemandem/etwas den Namen von jemandem/etwas; benennen
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprp
Beispiele:
(52) Die Appleton-Schicht, die höchste Zone der Ionosphäre, hat man nach ihrem Entdecker genannt.  
(53) Da die Diskrepanz die Ursache unseres Untergangs sein wird, nenne ich nach ihr meine ganze Philosophie. (nach Zeit, 22.03.1985, S. 65)
(54) Viele Familien und Stämme nennen sich noch heute nach Landschaften in der alten nördlichen Heimat. (Grzimek, S. 262)
(55) Die Stadt hat die Straßen in diesem Stadtviertel nach Bäumen und Blumen genannt.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk [häufig sich]/GWS

Kprp: nach +Dat
(56) Weil die Seeräuber die Leuchtfeuer umstellten, hätten sich die antiken Seefahrer an den Sternen orientiert. Und die Sternbilder nannten sie nach ihren Helden, etwa nach Herkules.(St. Galler Tagblatt, 13.03.2009, S. 41)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(57) Fangen wir mit einer Übung an, bevor es um die Hintergründe dieser Bewegungslehre geht, die nach ihrem Begründer «Feldenkrais» genannt wird. (St. Galler Tagblatt, 29.06.2009, S. 14)
sein:
(58) Sie ließ sich die Insel mit dem Kloster beschreiben, die nach Sankt Michael genannt ist. (nach Barring, S. 10)

6 nennen

Strukturbeispiel:jemand nennt jemanden/etwas einen solchen
Im Sinne von:jemand belegt jemanden/etwas mit einem solchen Namen; bezeichnen als
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprd
Beispiele:
(59) Ab sofort wird man den amerikanischen Verpackungskünstler Christo nicht mehr Verpackungskünstler nennen dürfen. (Zeit, 13.09.1985, S. 1)
(60) Die Physik nennt den Endzustand aller Hektik "Entropie", es ist der Zustand des größtmöglichen gleichwarmen Durcheinanders, der größtmöglichen Vermischung und der größtmöglichen Langeweile. (Frankfurter Allgemeine, 02.01.1999)
(61) Diese neue konservative philosophische Richtung nennt man Neokonservativismus.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprd: NP im Akk/AdvP
(62) Wahrscheinlich könnte man einige meiner Songs auch Hymnen nennen. (Zeit, 13.09.1985, S. 73)
(63) Die Fachleute nennen die Edlinger-Zählweise "netto", die ÖVP-Rechnung "brutto". (Die Presse, 15.02.2000)

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(64) Das Zehnte eines Meters wird Dezimeter, das Hundertstel Zentimeter genannt.
Anmerkungen:

Im Passiv wird das Kprd mit einer NP im Nom belegt:
(65) „Stärkster Mann der Welt“ wurde er genannt.

7 nennen als

Strukturbeispiel: jemand nennt jemanden/etwas als einen solchen/ein solches
Im Sinne von: jemand führt jemanden/etwas als einen solchen/ein solches auf; benennen
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprd
Beispiele:
(66) Als Alternativen für die Kernkraft nannte Hauff massive Energieeinsparung sowie die konsequente Nutzung der Sonnenenergie. (Mannheimer Morgen, 12.08.1986, S. 1)
(67) Das Bonner Gesundheitsministerium nannte als Ursache für den Anstieg der Krankenkassenkosten vor allem die höheren Arbeitslosenzahlen. (nach Mannheimer Morgen, 20.08.1998, S. 1)
(68) Als Drahtzieher der Spielmanipulationen nannte der Fernsehsender VRT den chinesischen Geschäftsmann Zheyun Ye. (Deutsche Presseagentur, 07.02.2006)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

     SKakk ohne Korrelat

          dass-S
(69) Stern nannte selbst als Beispiel, dass "Milliarden Menschen zu Klimaflüchtlingen werden". (Nürnberger Nachrichten, 13.03.2009, S. 6)

Kprd: als-Gruppe mit NP im Akk
(70) Waigel nannte als Thema der Tagung die Deutschlandpolitik. (nach Mannheimer Morgen, 11.01.1985, S. 1)  

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(71) Als Grund für die Verzögerung wird der anhaltende Frost genannt. (Braunschweiger Zeitung, 29.01.2009; Weiter warten auf schnelles Internet)
sein:
(72) Er erläuterte die schweizerischen Systeme, als Beispiel sei die Vorsorgeeinrichtung AHV/IV genannt. (St. Galler Tagblatt, 02.03.2009, S. 33)
Anmerkungen:

nennen  als wird häufig im Passiv verwendet, das Kprd wird dann mit einer als-Gruppe mit NP im Nom belegt:  
(73) In mehreren Kommentaren wurde das besonders in Frankreich, aber auch in anderen Staaten der EU ausgeprägte Mißtrauen gegenüber dem angelsächsischen Modell der Marktwirtschaft als wichtiger Grund für die Ablehnung der EU-Verfassung genannt. (Frankfurter Allgemeine, 31.05.2005; "Europäische Zukunftsangst")

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 05.07.2011 14:45.