grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

nehmen, (sich)

Aussprache: 'nehmen, (sich)
Stammformen: nimmt (sich) - nahm (sich) - hat (sich) genommen
Konjugationsmuster: stark
Generelle Anmerkungen:

Wird nehmen, (sich) in idiomatischen Wendungen verwendet, ist das Reflexivpronomen obligatorisch, z.B. sich etwas zu Herzen nehmen: etwas befolgen, von etwas betroffen sein; sich die Zeit für etwas nehmen: eine Tätigkeit zur Gunsten einer anderen unterbrechen.

  
1 (sich [D]) nehmenetwas mieten
2 (sich [D]) nehmenetwas in Anspruch nehmen
3 (sich [D]) nehmen etwas an sich bringen
4 (sich [D]) nehmen jemanden an sich binden

1 (sich [D]) nehmen

Strukturbeispiel:jemand nimmt sich jemanden/etwas
Im Sinne von:jemand engagiert jemanden oder mietet etwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(1) Auch erfahrene Touristen sollten (sich) in den Alpen einen Bergführer nehmen.
(2) Die Firma Meyer und Co. hat (sich) einen neuen Steuerberater genommen.
(3) Um zum kleinen Bergdorf zu gelangen, kannst du (dir) einen Esel nehmen.
(4) Wir haben (uns) ein Taxi genommen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, selten Sein-Passiv

werden:  
(5) Wenn ein Anwalt genommen werden muss, wird ein Streit oft teuer.
Anmerkungen:

In Passivsätzen wird das Reflexivpronomen immer weggelassen.

2 (sich [D]) nehmen

Strukturbeispiel:jemand nimmt sich etwas
Im Sinne von:jemand nimmt etwas in Anspruch
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(6) Ich habe (mir) drei Tage Urlaub genommen.
(7) Jeder, der am Bildschirm arbeitet, sollte (sich) regelmäßig die zehnminütige Pause nehmen, die ihm zusteht.
(8) Jeder Deutschlerner sollte (sich) täglich eine halbe Stunde nehmen, um eine deutschsprachige Zeitung zu lesen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:  
(9) Der Resturlaub muss vor dem 31. Juli des nächsten Jahres genommen werden.
sein: 
(10)  Urlaubstage, die bis zum 31. Juli des nächsten Jahres nicht genommen sind, verfallen.  
Anmerkungen:

In Passivsätzen wird das Reflexivpronomen immer weggelassen.

3 (sich [D]) nehmen

Strukturbeispiel:jemand nimmt sich etwas irgendwoher
Im Sinne von:jemand bringt etwas zur eigenen Verwendung von irgendwoher an sich
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kadv)
Beispiele:
(11) Ich habe (mir) einen Pullover aus deinem Schrank genommen.
(12) Ich habe (mir) eins von den Brötchen genommen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

     aus +Dat/von +Dat: Ausgangsort
(13) Vater nimmt (sich) ein Bier aus dem Kühlschrank.  
(14) Das Kind hatte (sich) die Schokolade vom obersten Regal nehmen wollen und ist dabei vom Stuhl gefallen.

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(15) Das Buch wurde heute Morgen von Johannes aus dem Regal genommen und noch nicht wieder eingeräumt.
Anmerkungen:

In Passivsätzen wird das Reflexivpronomen immer weggelassen.

Beispiele, in denen das Reflexivpronomen nicht realisiert ist, können auch als Beispiele für nehmen 5 interpretiert werden.

4 (sich [D]) nehmen

Strukturbeispiel:jemand nimmt sich jemanden
Im Sinne von:jemand bindet jemanden an sich; heiraten
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(16) Paul hat (sich) eine reiche Frau genommen.
(17) Niemand kann verstehen, wieso Christine (sich) einen solchen Mann genommen hat.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 05.07.2011 14:48.