grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

nehmen

Aussprache: 'nehmen
Stammformen:nimmt - nahm - hat genommen
Konjugationsmuster: stark
Generelle Anmerkungen:

nehmen wird häufig als verbaler Kern in Funktionsverbgefügen verwendet, wie z.B. Abschied nehmen, seinen Anfang nehmen, in Besitz nehmen, auf jemanden Einfluss nehmen, in Haft nehmen, in Schutz nehmen, zu etwas Stellung nehmen usw.

nehmen wird auch in vielen idiomatischen Wendungen verwendet wie z.B. etwas auf sich nehmen i.S.v. 'etwas ertragen'; die Beine in die Hand nehmen i.S.v. 'sich beeilen, weglaufen'; jemanden auf den Arm nehmen i.S.v. 'seinen Spott mit jemandem treiben'; etwas auf die leichte Schulter nehmen i.S.v. 'etwas nicht sehr ernst nehmen' usw.

  
1 nehmen etwas zu sich nehmen
2 nehmen sich für etwas entscheiden
3 nehmenetwas etwas entziehen
4 nehmen etwas irgendwie behandeln
5 nehmenetwas von irgendwo wegnehmen
6 nehmen etwas benutzen
7 nehmen eine Zahlung verlangen
8 nehmenSex mit jemandem haben
9 nehmen etwas erobern
10 nehmensich etwas als Beispiel vorstellen
11 nehmen jemandem etwas wegnehmen
12 nehmen <von> jemanden von etwas befreien
13 nehmen aus/von etwas aus etwas entfernen
14 nehmen in/zu etwas zu etwas hinzunehmen
15 nehmen sich von jemandem etwas geben lassen
16 nehmen etwas irgendwo anfassen
17 nehmen etwas überwinden
18 nehmen als etwas als ein solches verwenden
19 nehmen als etwas als ein solches interpretieren

1 nehmen

Strukturbeispiel: jemand nimmt etwas
Im Sinne von: jemand nimmt etwas zu sich; einnehmen, schlucken
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(1) Jede vierte Frau und jeder sechste Mann in der Bundesrepublik schlucken regelmäßig Schlaf- und Beruhigungsmittel oder nehmen Kopfschmerztabletten. (Mannheimer Morgen, 07.11.1985, S. 10)
(2) Ich nehme diese Tropfen nicht mehr.
(3) Es nehmen fast alle Drogen, es ist nicht so, dass jeder Ecstasy oder Speed nimmt, aber Haschisch nimmt fast jeder. (nach Berliner Zeitung, 31.10.1997, S. 2)
(4) Nach dem Essen nimmt mein Großvater gerne einen Kognak.
(5) [indirekte Charakterisierung] Oben angekommen nahm der Wanderer einen herzhaften Schluck aus der Feldflasche.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(6) Während der Schwangerschaft sollten Medikamente nur mit besonderer Vorsicht genommen werden.
sein: 
(7) Eine Tablette ist schnell genommen, aber die Nebenwirkungen können lange anhalten.
Anmerkungen:

Gelegentlich wird mit dem Kakk auf eine Mahlzeit Bezug genommen:
(8) Nach dem Theater haben wir noch einen kleinen Imbiss in der Theaterklause genommen.
(9) „Wir nehmen den Kaffee auf der Terrasse“, schlug die Gastgeberin vor.
Diese Sätze wirken leicht gehoben.

2 nehmen

Strukturbeispiel:jemand nimmt jemanden/etwas
Im Sinne von:jemand entscheidet sich für jemanden/etwas; wählen
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(10) Ich nehme doch lieber den blauen Pullover.
(11) Die Schule hat zum Schluss doch die teuren PCs genommen.
(12) Johanna hat die schwarze Katze genommen, mir gefiel die graue Katze besser.
(13) Von den drei Bewerberinnen hat der Personalchef die genommen, die am besten Englisch spricht.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(14) Diesen Winter werden zu kurzen Röcken gerne lange Pullover genommen.

3 nehmen

Strukturbeispiel:jemand/etwas nimmt jemandem/etwas etwas
Im Sinne von:jemand/etwas entzieht jemandem/etwas etwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kdat
Beispiele:
(15) Die neue Abteilungsleiterin hat ihm jede Hoffnung auf eine Beförderung genommen.
(16) Die Regierung hatte vor acht Jahren den Kosovo-Albanern die Autonomie genommen. (nach Berliner Zeitung, 11.07.1997, S. 4)
(17) Der Baum nimmt der Blume das Licht.
(18) Die Ungeduld des Lehrers hat dem Schüler die Freude an der Arbeit genommen.
Belegungsregeln:

Ksub:

     NP im Nom/ProP im Nom/GWS

     SKsub mit obl. Korrelat es (stellungsbed.):

           dass-S: 
(19) Mir kann es die gute Laune nicht nehmen, dass die Sonne heute nicht scheint.

           Inf-S mit zu
(20) Manchmal nimmt es mir schon die gute Laune, im Radio dauernd schlechte Nachrichten zu hören.  

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kdat: NP im Dat/ProP im Dat/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(21) Durch die Krankheit ihres Mannes wurde ihr die ganze Freude an dem Fest genommen.
sein: 
(22) Ihm sind alle Illusionen genommen.

4 nehmen

Strukturbeispiel: jemand nimmt jemanden/etwas irgendwie
Im Sinne von: jemand behandelt jemanden/etwas irgendwie
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kadv
Beispiele:
(23) Eine gute Lehrerin nimmt alle ihre Schüler ernst.
(24) Die Schule hat das Problem der Gewalt viel zu leicht genommen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk:

      NP im Akk/ProP im Akk/GWS

      SKakk mit obl. Korrelat es (stellungsbed.):

          dass-S: 
(25) Dass er nicht gefragt wurde, hat er nicht so wichtig genommen.  
(26) Allzu tragisch nehmen sie es nicht, dass sie heute zu spät zum Unterricht erscheinen werden. (Nürnberger Nachrichten, 04.02.2009, S. 3)

          Inf-S mit zu:   
(27) Er nimmt es nicht tragisch, das Spiel zu verlieren.

Kadv: Art und Weise

      AdjP/AdvP/mit +Dat
(28) Er nimmt alles sehr genau.
(29) Sie hat einen angenehmen Charakter, Schwierigkeiten nimmt sie gelassen und mit Humor.

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden: 
(30) Der Junge fühlte sich in der Jugendgruppe wohl. Hier wurde er endlich ernst genommen.  

5 nehmen

Strukturbeispiel: jemand/etwas nimmt etwas von irgendwo/irgendwohin
Im Sinne von: jemand/etwas nimmt etwas von irgendwo weg oder holt es irgendwohin zu sich
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kadv
Beispiele:
(31) Er nahm den Hut vom Kopf.
(32) Die Katze hat das Wollknäuel zwischen die Pfoten genommen.
(33) Mutter nimmt die Wäsche aus der Waschmaschine und hängt sie zum Trocknen auf.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

     aus +Dat/von +Dat: Ausgangsort
(34) Wer hat die Flasche aus dem Kühlschrank genommen?
(35) Jan, nimm bitte die Füße vom Tisch!  

     auf +Akk/in +Akk/...: Zielort
(36) Omi nahm den Kleinen auf den Schoß und erzählte ihm eine Geschichte.
(37) Der Spieler William Webb Ellis nahm den Ball in die Hand, überquerte, verfolgt von Mitspielern und Gegnern, die Torauslinie und legte das runde Leder dahinter ab. Seitdem gibt es ein neues Ballspiel – Rugby. (Berliner Zeitung, 05.11.1997, S. 16)  

Passivkonstruktionen: Werden-, selten Sein-Passiv

werden:
(38) Das übergrosse Vereins-Maskottchen wurde vom zweitletzten Sprinter unter den Arm genommen und durfte die ganze Strecke mitlaufen bzw. wurde mitgetragen. (St. Galler Tagblatt, 03.09.2008, S. 2)

6 nehmen

Strukturbeispiel:jemand nimmt etwas irgendwozu
Im Sinne von:jemand benutzt oder verwendet etwas irgendwozu
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kadv)
Beispiele:
(39) Zum Schreiben nimmt Jan immer die linke Hand.
(40) Für die festliche Tafel haben wir die weiße Damastdecke genommen.
(41) Für die letzten 5 Spielminuten musste er einen neuen Schläger nehmen.
(42) Um zur Post zu kommen, müssen Sie nur die erste Straße links nehmen, und dann sehen Sie schon das Gebäude am Ende der Straße.
(43) Die Großküche nimmt leider immer Fertigsoßen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Zweck

      für +Akk/zu +Dat:
(44) Für die Herstellung guter Lebkuchen nimmt man echte Gewürze.  
(45) Zum Pflügen hat man früher Ochsen oder Pferde genommen, jetzt benutzt man einen Traktor.

      SKadv mit obl. Korrelat dafür/dazu:

          Inf-S mit zu
(46)  Essigreiniger wird dafür/dazu genommen, die Toiletten zu säubern.

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:  
(47) Für kurze Strecken wird wieder häufiger das Fahrrad genommen.
Anmerkungen:

Häufig wird auch mit einem um...zu-Satz auf den Zweck Bezug genommen:
(48) Sie müssen den linken Aufzug nehmen, um in die oberen Stockwerke zu kommen.

nehmen wird häufig in Kochrezepten verwendet:  
(49) Man nehme 2 Eier, eine Tasse Mehl und eine Tasse Milch; verrühre alles zu einem glatten Teig ...

7 nehmen

Strukturbeispiel:jemand nimmt irgendwieviel für etwas
Im Sinne von:jemand verlangt und bekommt für etwas eine Zahlung von irgendwieviel
Satzbauplan:Ksub , (Kprp) , Kadv
Beispiele:
(50) Er hat 50 Euro für die Reparatur genommen.
(51) Die Tankstelle nimmt schon 1,50 Euro für einen Liter Superbenzin.
(52) Der Verein hat für seinen besten Fußballer eine Million Euro genommen.
(53) Der neue Konditor nimmt zu viel für seinen Kuchen, er wird nicht sehr viele Kunden kriegen.
(54) Für einen Schäferhund nimmt der Züchter über 500 Euro.
(55) Für die Arbeitsstunde nimmt der Installateur 40 Euro.
(56) Ein Malermeister nimmt 35 Euro die Stunde.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: für +Akk
(57) Die Vertragswerkstatt nimmt für den Ölwechsel nicht mehr als die Tankstelle an der Ecke.

Kadv: Menge

     NP im Akk/ProP [indefinit]:
(58) Für das Mähen der Wiese nimmt der Gärtner 50 Euro.  
(59) Die Schneiderin hat für das Kürzen von meinem Rock nicht viel genommen.

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

Wenn die AdvP in Form einer ProP/NP im Akk realisiert wird, ist Werden-Passiv möglich:
(60) Für eine Arbeitsstunde wurden vom Techniker über 40 Euro genommen.

8 nehmen

Strukturbeispiel:[ugs] jemand nimmt jemanden
Im Sinne von:jemand hat Sex mit jemandem
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(61) Die Frau sagte vor Gericht aus, der Angeklagte hätte sie mit Gewalt genommen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(62) Die junge Frau wurde mit Gewalt genommen.

9 nehmen

Strukturbeispiel: jemand nimmt etwas
Im Sinne von: jemand erobert etwas; einnehmen
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(63) Im 30-jährigen Krieg hat General Tilly Magdeburg genommen und geplündert.
(64) Nach zwei Tagen hartem Kampf hat die Armee das Dorf genommen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(65) Die feindlichen Stellungen wurden im Sturm genommen, berichtete der Kommandeur.
sein:
(66) Die 22 Kampfmaschinen der Jordanier waren am Boden zerstört, Jerusalem genommen, der Gaza-Streifen und das Jordan-Westufer überrollt. (Die Presse, 09.06.1992; Das Trauma des Sechs-Tage-Kriegs)

10 nehmen

Strukturbeispiel:jemand nimmt etwas
Im Sinne von:jemand stellt sich etwas als Beispiel vor
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(67) Nehmen wir die Romane von Thomas Mann, kann man sie realistisch nennen?
(68) Nehmen wir den Fall, dass ihr Mann verunglückt. Dann bekommen Sie sofort die ganze Versicherungssumme ausbezahlt.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

 nehmen  wird häufig im Imperativ verwendet:
(69) Nicht alle Vögel können fliegen, nimm den Pinguin z.B., der fliegt nicht.

11 nehmen

Strukturbeispiel:jemand nimmt jemandem jemanden/etwas
Im Sinne von:jemand nimmt jemandem jemanden/etwas weg; entwenden
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kdat
Beispiele:
(70) Der Heiratsschwindler nahm der ahnungslosen Frau alle ihre Ersparnisse und verschwand.
(71) Die Stadt hat unrechtsmäßig dem Verein das von ihm genutztes Gebäude genommen.
(72) Der Film erzählt die alte Geschichte: Eine Frau nimmt ihrer besten Freundin den Mann.
(73) Warum hast du dem Kind das Buch genommen?  
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kdat: NP im Dat/ProP im Dat/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(74) Sogar die Schnürsenkel wurden ihm genommen, als er ins Gefängnis kam.

12 nehmen <von>

Strukturbeispiel:jemand/etwas nimmt jemandem/von jemanden etwas
Im Sinne von:jemand/etwas befreit jemanden/jemanden von etwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kdat / Kprp
Beispiele:
(75) Ein Lächeln und ein herzliches Händedrücken nahmen den Gästen die Verspanntheit.
(76) Die Sozialarbeiterin hat von dem alten Mann, der ins Krankenhaus eingeliefert wurde, die Sorge um seinen Hund genommen. Sie würde sich selbst um ihn kümmern, sagte sie.
(77) Die Bundesregierung nahm Polen die Furcht vor dem „deutschen Revanchismus“.
(78) Die paar verbindlichen Worte haben mir die Angst bei der Prüfung genommen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kdat: NP im Dat/ProP im Dat/GWS

Kprp: von +Dat
(79) Die Schönheit der Natur, das Glitzern der Berggipfel im Schnee nahmen die Unruhe und die Bitterkeit von meiner Seele.  
(80) Es geht jetzt darum, den Termindruck bei der Einführung der neuen Rechtschreibung von den Schulen zu nehmen. (nach Berliner Zeitung, 21.10.1997, S. 5)

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(81) Schlucken Sie diese Pillen und die Angst wird Ihnen genommen!
sein:
(82) Die Angst ist einem zwar genommen, aber jetzt ist man medikamentenabhängig.

13 nehmen aus/von

Strukturbeispiel: jemand nimmt jemanden/etwas aus jemandem/etwas
Im Sinne von: jemand entfernt jemanden/etwas aus jemandem/etwas in dem er/es eingebunden war
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprp
Beispiele:
(83) Die Schulleitung musste den Schüler aus der Klasse nehmen.
(84) Die Unternehmensgruppe Tengelmann, Mülheim/Ruhr will sämtliche PVC-Getränkeflaschen aus dem Sortiment nehmen. (nach Mannheimer Morgen, 24.11.1989)
(85) Gerichte mit Rindfleisch hat man in einigen Restaurants von der Speisekarte genommen.
(86) [indirekte Charakterisierung] Wir haben Martin aus dem Weltcup genommen und bei der WM in Oberstdorf war er dann eine Stütze der Mannschaft. (nach Deutsche Presseagentur, 04.01.2006)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp: aus +Dat/von +Dat
(87) Nach dem Vorbild des Fußballs sollten rücksichtslose Formel-1-Piloten aus dem Rennen genommen werden. (Berliner Zeitung, 05.11.1997, S. 38)
(88) Der russische Premier erklärte, das Misstrauensvotum müsste nun von der Tagesordnung genommen werden. (nach Berliner Zeitung, 11.10.1997, S. 7)  

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(89) Die Eier wurden aus dem Handel genommen und einige Legehennen-Betriebe vorsorglich gesperrt. (Berliner Zeitung, 19.12.2003, S. 6)
sein:
(90) Einzig die Zwei-Liter-Einwegflaschen sind aus dem Sortiment genommen. (Mannheimer Morgen, 07.01.2003; Kleine Händler warten)
Anmerkungen:

Wenn mit dem Kprp auf einen Vorgang [z.B. Spiel, Rennen] Bezug genommen wird, ist damit gemeint, dass jemand/etwas [Tier] aus dem Kollektiv von Lebewesen entfernt wird, das am Vorgang beteiligt ist.
(91) Wer drei Verwarnungen hat, wird aus dem Rennen genommen. (Kleine Zeitung, 04.08.1997,Athen und die "Enten")

14 nehmen in/zu

Strukturbeispiel:jemand/etwas nimmt jemanden/etwas in etwas/zu jemandem/etwas
Im Sinne von:jemand/etwas nimmt jemanden/etwas zu jemandem/etwas hinzu
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprp
Beispiele:
(92) Dem Trainer wurde vorgeworfen, er hätte zu wenig junge Fußballer in die Nationalmannschaft genommen.
(93) Es war fast ein Wunder, dass die Hündin das fremde Neugeborene zu den eigenen Welpen genommen hat.
(94) Ob man die Türkei zu Europa oder zu Asien nimmt, ist eine Frage des Standpunktes.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp: in +Akk/zu +Dat
(95) Dieses Buch wird nicht ins Programm genommen. (nach Berliner Zeitung, 29.10.1997, S. 12)  
(96) Wanda Kallenbach durfte diesen Brief nie mehr lesen, die Leitung des Berliner Frauengefängnisses fand den Inhalt "ungehörig", klebte den Brief wieder zu und nahm ihn zu den Akten. Dort blieb er 47 Jahre lang verschlossen liegen. (die tageszeitung, 23.04.1991, S. 13)

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(97) Der Spieler hat hart trainiert, um wieder in die erste Mannschaft genommen zu werden.

15 nehmen

Strukturbeispiel: jemand nimmt etwas bei jemandem
Im Sinne von: jemand lässt sich von jemandem etwas geben
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kprp)
Beispiele:
(98) Unsere Tochter nimmt Klavierunterricht bei einem bekannten Jazzpianisten.
(99) Nimmst du Philosophie oder Psychologie in der Oberstufe?
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp: bei +Dat
(100) Ich muss nur noch ein paar Stunden bei meinem Fahrlehrer nehmen, dann kann ich die Führerscheinprüfung machen.  

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(101) Zum Spielen haben die Kinder keine Zeit mehr. Es werden Klavierstunden, Reitstunden, Balettstunden, Englischstunden, Zeichenstunden und sogar Benimmstunden genommen.

16 nehmen

Strukturbeispiel:jemand nimmt jemanden/etwas irgendwo
Im Sinne von:jemand fasst jemanden/etwas irgendwo an
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kadv
Beispiele:
(102) Der Sanitäter nahm den Verletzten vorsichtig unter den Achseln.
(103) "Wenn man früher betrunken war, hat einen die Polizei unter den Arm genommen und vor der Haustür abgesetzt. Heute sperren sie dich ein", schwadroniert ein Frührentner und kippt eine Molle mit Korn. (die tageszeitung, 22.01.2000, S. 29)
(104) Sie nahm den Hund am Halsband und zog ihn langsam weg.
(105) Du musst den Topf an beiden Henkeln nehmen, er ist nämlich schwer.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Ort (statisch)

     an +Dat/bei +Dat/...: Ortspunkt
(106) Er nahm Martha an den Schultern und zog sie an sich. (Uhl, S. 37)  
(107) Die Mutter nahm das Kind bei der Hand und überquerte die Straße.

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(108) Ein anderer wurde unter den Achselhöhlen genommen und beim Gehen immer wieder schmerzhaft hochgehoben mit den Worten: Guck mal, wie John Lennon laufen kann..., einfach weil er lange Haare und eine kleine runde Brille hat. (die tageszeitung, 06.10.1994, S. 22)

17 nehmen

Strukturbeispiel:jemand/etwas nimmt etwas irgendwie
Im Sinne von:jemand/etwas überwindet etwas irgendwie
Satzbauplan:Ksub , Kakk , (Kadv)
Beispiele:
(109) Für Neuenburger Verhältnisse unüblich spät in die Politik gekommen, nämlich mit 36 Jahren, hat die Mutter von sechs Kindern innert zweier Jahrzehnte mühelos die Stufen genommen, vom Stadtparlament zum Grossratspräsidium. (St. Galler Tagblatt, 05.11.1999)
(110) Tabellenzweiter ist nun keine Mannschaft aus dem Ried mehr, sondern der ISC Fürth, der die Hürde Wattenheim mit 5:0 nahm. (nach Mannheimer Morgen, 25.11.2002)
(111) Das Pferd hat ohne Mühe das letzte Hindernis genommen und als einziges keinen einzigen Fehler in diesem schwierigen Parcours gemacht.
(112) Mit klarer, heller Stimme, die auch die Spitzentöne mühelos nahm, und sehr natürlicher Diktion war er ein emotional in das dramatische Geschehen eingebundener Berichterstatter. (Tiroler Tageszeitung, 14.04.2000)
(113) Deutschlands Gymnastinnen haben bei den Weltmeisterschaften in Osaka die erste Hürde Richtung Olympia 2000 in Sydney genommen. (nach Frankfurter Rundschau, 30.09.1999, S. 22)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kadv: Art und Weise

      AdjP/Part.I/in +Dat/mit +Dat/...
(114) Das letzte Hindernis vor dem Studium, die Abiturprüfung, hat sie bravourös/spielend/mühelos genommen.  
(115) Der Junge hat die Treppe in/mit fünf Sätzen genommen.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(116) Der erste Anstieg wird spielend genommen, dann geht es steil bergab bis zur kleinen Brücke, die den noch schmalen Necker überspannt. (St. Galler Tagblatt, 08.08.2001)
sein:
(117) Ist diese Hürde jedoch erst genommen, kann es eng werden für die CDU des Ole von Beust. Eine absolute Mehrheit hat sie zurzeit laut Umfragen nicht, ihre Rettung könnte Schwarz-Gelb heißen. (die tageszeitung, 29.03.2007, S. 28)

18 nehmen als

Strukturbeispiel: jemand/etwas nimmt jemanden/etwas als einen solchen/ein solches
Im Sinne von: jemand/etwas verwendet jemanden/etwas als einen solchen/ein solches
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprd
Beispiele:
(118) Der Student nahm sein Buch als Unterlage, um zu schreiben.
(119) Die Firma hat den Jungen nicht als Auszubildenden genommen, weil sein Zeugnis zu schlecht war.
(120) Bestimmte Affen nehmen Steine oder Äste als Instrumente, um Früchte zu öffnen.
(121) Sie hat seine Lüge als Anlass genommen, sich von ihm zu trennen.
(122) Die Philosophie nimmt die historischen Fakten als Beispielsfeld, um menschliches Verhalten zu erklären. (die tageszeitung, 27.11.2000, S. 5)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprd: als-Gruppe mit NP im Akk
(123) Es wäre unfair, die mit den Piloten ausgehandelten Lohneinbuße von 5% als Vorwand zu nehmen für alle Lohnkategorien. (nach ZTA)  

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(124) Wenn Religion als Begründung für politische Ziele genommen wird, erscheinen diese als moralisch abgesichert. (Frankfurter Rundschau, 26.08.1997, S. 16)
Anmerkungen:

nehmen  als wird häufig im Passiv verwendet, das Kprd wird dann mit einer als-Gruppe mit NP im Nom belegt:
(125) Der Junge wurde nicht als Auszubildender genommen, weil sein Zeugnis zu schlecht war.

19 nehmen als

Strukturbeispiel: jemand nimmt etwas als ein solches
Im Sinne von: jemand interpretiert etwas als ein solches
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprd
Beispiele:
(126) Das Schweigen der Klasse sollte man nicht unbedingt als Zustimmung nehmen.
(127) Experten halten Muskelfleisch deshalb für ungefährlich. Nimmt man das als Gewissheit, kann man sich weiterhin Rinderbraten, Roulade oder Sauerbraten schmecken lassen. (die tageszeitung, 06.12.2000, S. 3)
(128) Die Regierung will natürlich auch den Koalitionsvertrag nicht als eine Bibel nehmen. (nach die tageszeitung, 31.01.2006, S. 2)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk:

      NP im Akk/ProP im Akk/GWS

      SKakk mit obl. Korrelat es (stellungsbed.):

          dass-S:   
(129) Wir nehmen es als ein gutes Zeichen, dass wir nichts von ihm gehört haben.  

Kprd: als-Gruppe mit NP im Akk/mit AdjP/mit Part.II
(130) Ich nehme diese Bemerkung als eine unsachliche Kritik.
(131) Manche Leute nehmen die Häufung von Naturkatastrophen als ein Anzeichen für den Weltuntergang.
(132) Warum ist es am Rhein so schön? Wer so fragt, wie es der deutsche Weinfest-Evergreen tut, nimmt eines als gegeben: Dass es am Rhein schön ist nämlich. (St. Galler Tagblatt, 18.08.1998, Warum ist es am Rhein so schön?)
(133) Sie hat ihre Figuren, oder, zumeist, die Erzählerin, in den Zwiespalt gestellt zwischen der Aufklärung - der Erhellung des Geistes durch Vernunft - und der dürren Ratio, zu der die Aufklärung vielerorts geschrumpft ist, die als wahr nur nimmt, was errechen- und messbar ist. (Berliner Zeitung, 26.04.2008, S. 29)

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(134) Die Besucherzahlen werden als Messlatte genommen, obwohl ein Museum ganz hervorragende Arbeit etwa bei der Restaurierung oder der Erforschung seiner Sammlung getan haben kann. Aber das dringt nicht in dem Maße nach außen. (die tageszeitung, 27.03.2008, S. 27)
Anmerkungen:

nehmen  als wird gelegentlich im Passiv verwendet, das Kprd wird dann mit einer als-Gruppe mit NP im Nom belegt:
(135) Ihr aufgesetztes Lächeln wurde fälschlicherweise als schöner Charakterzug genommen.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 05.07.2011 14:53.