grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

nachdenken

Aussprache:'nachdenken
Stammformen: denkt nach - dachte nach - hat nachgedacht
Konjugationsmuster: stark
  
1 nachdenken über sich mit etwas gedanklich beschäftigen
2 nachdenken über die Realisierung von etwas erwägen

1 nachdenken über

Strukturbeispiel: jemand/etwas denkt über jemanden/etwas nach
Im Sinne von: jemand/etwas beschäftigt sich gedanklich mit jemandem/etwas, um sich Klarheit zu verschaffen oder um Lösungen für Probleme zu finden
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(1) Ich habe noch nicht über das Urlaubsziel nachgedacht.
(2) Eine gute Schule muss über sich selbst nachdenken und dafür sorgen, dass die in und an ihr geäußerte Kritik Folgen hat. (Zeit, 20.09.1985, S. 49)
(3) Während Frau Jordan das Abendbrotgeschirr abwusch, dachte sie über die beiden Mädchen nach, die ihre Schwiegertöchter geworden wären. (Stephan, S. 32)
(4) [indirekte Charakterisierung] Truffauts Film denkt mit Zartheit und Melancholie über das Zusammenleben der Geschlechter nach. (Spiegel, 17/1994, S. 246)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp:

      über +Akk
(5) Ich bin kein Pädagoge und habe über solche Fragen der Erziehung zu wenig nachgedacht. (Heisenberg, S. 36)

      SKakk mit fak. Korrelat darüber:

          dass-S: 
(6) Käse, Jogurt, Sauerkraut, Bier, Wein: Wer dächte schon noch darüber nach, dass es Bakterien sind, denen wir sie verdanken. (Mannheimer Morgen, 28.11.1985, S. 3)  
(7) Wenn ich jetzt nachdenke, dass ich in Ländern lebe, in denen es jeden Tag ganz selbstverständlich hell wird, weil es überall und immer Strom gibt, dann ist das für mich ein unangenehmes Gefühl. (Salzburger Nachrichten, 01.03.2000; Giya Kancheli)

          ob-S: 
(8) Es sei darüber nachzudenken, ob Umweltkatastrophen eine Art Strafe Gottes seien. (Nürnberger Zeitung, 02.02.2009, S. 4)
(9) Trotzdem sollte man im Rathaus nochmals nachdenken, ob man nicht einiges bürgerfreundlicher gestalten kann. (nach Frankfurter Rundschau, 21.08.1999, S. 2)

           w-S:
(10) Angesichts der schlechten Auftragslage müssen wir (darüber) nachdenken, wie wir die Kosten reduzieren können.  

          HS:
(11) Die Denkmalschützer werden gründlich (darüber) nachdenken müssen: Wie könnte man das Gebäude sanieren?

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

werden: 
(12) Intensiv wird in der Branche darüber nachgedacht, wie beim Sparer für mehr Vertrauen in die Aktienfonds geworben werden kann. (Zeit, 18.04.1986, S. 31)
Anmerkungen:

Das Korrelat darüber wird sehr oft realisiert.

In generischen Sätzen, wenn nur die Handlung betont wird oder wenn aus dem Kontext klar zu entnehmen ist, womit sich jemand gedanklich beschäftigt, kann die PräpE weggelassen werden:
(13)  Die Kommission hat nachgedacht und vorige Woche ihre Empfehlungen vorgelegt. (Zeit, 02.08.1985, S. 6)
(14) Denk nach, bevor du sprichst!

Mit einer PräpP [in +Dat] kann auf das geistige Produkt [Text o.Ä.] Bezug genommen werden, in dem sich jemand mit jemandem/etwas gedanklich beschäftigt:  
(15) Kürzlich befasste sich der Aufsichtsrat mit einer Vorlage, in der über die Zukunft von 500 Sozialwohnungen nachgedacht wurde. (nach Mannheimer Morgen, 29.01.1988, S. 13)

nachdenken  über wird auch in dem Ausdruck laut nachdenken verwendet i.S.v. ‘sich mit jemandem/etwas gedanklich beschäftigen und dabei aussprechen, was man denkt’:
(16) Natürlich kann man für oder gegen die doppelte Staatsbürgerschaft sein und darüber auch laut nachdenken. (Frankfurter Rundschau, 01.02.1999, S. 17)

2 nachdenken über

Strukturbeispiel:jemand denkt über etwas nach
Im Sinne von:jemand erwägt die Realisierung von etwas
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(17) Weltmeister Lewis Hamilton (24) ist enttäuscht von den derzeitigen Entwicklungen und denkt offenbar über seinen Rücktritt nach. (Hamburger Morgenpost, 16.05.2009, S. 43)
(18) Man denkt im Kultusministerium über eine neue Form der Zulassung zum Gymnasium nach. (nach Zeit, 15.05.1987, S. 13)
(19) [indirekte Charakterisierung] Sowohl Boeing als auch Airbus und der US-Hersteller McDonnell Douglas denken schon seit längerem über einen Super-Jumbo nach. Alle drei Firmen haben bereits verschiedene Entwürfe vorgelegt. (Spiegel, 2/1993, S. 84)
(20) [indirekte Charakterisierung] Nach der verlorenen Wahl denken einige prominente Parteimitglieder schon über einen Nachfolger für den derzeitigen Parteivorsitzenden nach.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp:

     über + Akk
(21) Die Bundesregierung denkt über Vorschriften nach, um die 300.000 Tonnen des Umweltgiftes Schwefeldioxid, die jedes Jahr aus den Hauskaminen quellen, zu reduzieren. (Zeit, 04.04.1986, S. 36)

     SKprp mit obl. Korrelat darüber:

           dass-S:
(22) Habt ihr mal darüber nachgedacht, dass ihr euch ein Haus kaufen könntet?

          Inf-S mit zu
(23) Auch beruflich denkt so mancher darüber nach, sich selbstständig zu machen. (Mannheimer Morgen, 31.01.1986, S. 9)

          ob-S:   
(24) Der Student will erst nach dem Diplom darüber nachdenken, ob er mit einer Dissertation beginnt.

           HS:   
(25) Immer öfter denkt er darüber nach, sollte er sich vielleicht doch einen anderen Job suchen?

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

werden:
(26) Über Ganztagsangebote im Grundschulbereich wird bereits nachgedacht. (Braunschweiger Zeitung, 09.01.2009; Einheiten mit 30 000 Einwohnern)

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 03.12.2009 16:04.