grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]

makro- (Makrobereich)

Art des Affixes: Präfix
Aussprache: Makrobereich
Herkunft: griech. makros ('lang, groß')
Wortart des Wortbildungsprodukts: Nomen
Mögliche Basen: Nomina
Beispiele: Makrobereich, Makroebene, Makrofauna, Makropolitik, Makrostruktur, Makrovirus, Makrowelt.

"Diese Eigenkonstruktion ermöglicht Fotos im extremen Makrobereich." Mit verblüffenden Effekten: So wirkt der weniger als zwei Millimeter groß Kopf einer Listspinne vom Aussehen her so gro? als ob der Betrachter in das Gesicht eines Walrosses schauen würde.
(Rhein-Zeitung, 09.01.2007)

"Rein mathematisch gilt natürlich: Wenn mehr Menschen arbeiten, wächst die Wirtschaft schneller." So einfach funktioniert die Makroökonomie in der Wirklichkeit aber nicht.
(die tageszeitung, 08.03.2008)

Komplementäre/konkurrierende Affixe: maxi-, z.B. Maxiversion.

Weiterführender Text:

  - Explizite Nomenderivate

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 12.01.2012 14:40.