grammis 2.0

das grammatische informationssystem des instituts fur deutsche sprache (ids)
Korpusgrammatik Grammatik in
Fragen und Antworten
Systematische
Grammatik
Grammatische
Fachbegriffe
Grammatisches
Wörterbuch
Grammatische
Bibliografie
[A]  [B]  [C]  [D]  [E]  [F]  [G]  [H]  [I]  [J]  [K]  [L]  [M]  [N]  [O]  [P]  [Q]  [R]  [S]  [T]  [U]  [V]  [W]  [X]  [Y]  [Z] 
 

[Impressum] [Datenschutzerklarung]

                                                                           
[Text im Vollbild]    [E-VALBU]

machen

Aussprache: 'machen
Stammformen:macht - machte - hat gemacht
Konjugationsmuster: schwach
Generelle Anmerkungen:

machen wird häufig in Funktionsverbgefügen wie den Anfang machen: anfangen; Angst machen: ängstigen; einen Einwand machen: etwas einwenden; einen Vorschlag machen: etwas vorschlagen o.Ä. verwendet.

machen wird auch häufig in verbalen Ausdrücken wie z.B. aufmerksam machen auf; verantwortlich machen für o.Ä. verwendet.

machen wird auch [ugs] als Versprachlichung des mathematischen Gleichheitszeichens ‘=’ i.S.v. ‘ist gleich’ verwendet:
(1) 100 geteilt durch 2 macht 50.
(2) Drei plus drei macht sechs.

Nicht behandelt wird hier das Reflexivverb machen, sich:
(3) Die 1998 eröffnete Ausserrhoder Trachtenstube hat sich gemacht: Der Umsatz bleibt seit Jahren stabil hoch und die Schulden sind abgebaut. (St. Galler Tagblatt, 04.01.2008, S. 33)

  
1 machen etwas herstellen
2 machen etwas unternehmen
3 machenbewirken, dass etwas so wird
4 machen einen Preis von irgendwieviel haben
5 machen jemanden spielen
6 machen einer Person dazu verhelfen, jemand zu werden
7 machenetwas in den richtigen Zustand bringen
8 machen etwas ausführen
9 machen etwas absolvieren
10 machen etwas äußern
11 machen bewirken, dass etwas entsteht
12 machen etwas vollführen
13 machen ausbewirken, dass aus etwas etwas wird
14 machen zu bewirken, dass etwas zu etwas wird
15 machen auf den Eindruck erwecken wollen, man wäre etwas
16 machen inmit etwas Geschäfte machen
17 machen in etwas demonstrativ zeigen
18 machen eine Geschwindigkeit von irgendwieviel erreichen
19 machen den Darm oder die Blase entleeren
20 machen bewirken, dass etwas geschieht

1 machen

Strukturbeispiel: jemand/etwas macht etwas
Im Sinne von: jemand/etwas lässt etwas durch Handlungen entstehen; herstellen, anfertigen
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(4) Soll ich uns eine Tasse Kaffee machen?
(5) Jeden Frühling machen die Vögel ihre Nester in unserer Hecke.
(6)  Ich habe nach einem Rezept meiner Großmutter Glühwein gemacht.
(7) Muss jede Generation von Wissenschaftlern eine neue Theorie machen?
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(8) Im Sommer wurde Marmelade gemacht, wurden Früchte und Gemüse für den Winter eingemacht.
sein:
(9) Die Fotos sind gemacht, jetzt können sich die Models entspannen.
Anmerkungen:

machen  wird häufig in der gesprochenen Sprache verwendet.

machen  wird häufig statt eines Verbs verwendet, das die Tätigkeit präziser benennt, z.B. Marmelade machen für Marmelade kochen; einen Film machen für einen Film drehen; einen Pullover machen für einen Pullover stricken o.Ä.

Mit einer NP im Dat bzw. PräpP [für +Akk] kann auf die Person Bezug genommen werden, für die etwas hergestellt wird:
(10) Für die Kinder habe ich eine Mousse au chocolat gemacht, aber ich esse lieber Obst zum Nachtisch.
(11) Ich will mir neue Küchenmöbel kaufen, deswegen habe ich mir eine maßstabsgetreue Zeichnung von meiner Küche gemacht.

2 machen

Strukturbeispiel:jemand/etwas macht etwas
Im Sinne von:jemand/etwas unternimmt etwas oder beschäftigt sich mit etwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(12) Wir haben lange kein richtiges Fest mehr gemacht.
(13) Was machen die wilden Tiere in ihren zu kleinen Gehegen? Sie laufen immerzu hin und her.
(14) Nach dem Essen solltest du lieber einen Spaziergang machen und kein Nickerchen.
(15) Am Nachmittag sind die Kinder beschäftigt, das eine macht Judo und Saxophon, das andere Theater und Jazzballett.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(16) In Deutschland wird in der Freizeit viel Sport und Musik gemacht.
Anmerkungen:

machen wird häufig in der gesprochenen Sprache verwendet.

machen  wird häufig statt eines Verbs verwendet, das die Tätigkeit präziser benennt, z.B. Theater machen für Theater spielen; ein Fest machen für ein Fest feiern.

Gelegentlich können statt machen in Verbindung mit abstrakten Nomina wie Musik, Reise o.Ä. spezifische Verben verwendet werden, wie z.B. musizieren, reisen.

3 machen

Strukturbeispiel:jemand/etwas macht jemanden/etwas so
Im Sinne von:jemand/etwas bewirkt, dass jemand/etwas so wird
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprd
Beispiele:
(17) Bernhard hatte doch gesagt, dass er sie gesund machen würde! (Stephan, S. 28)
(18) Ich mache die Suppe warm.
(19) Sandhaufen, Steine und Pfützen machten den Fußweg unbegehbar. (nach Berliner Zeitung, 20.12.1997, S. 5)
(20) Dieses Gerät macht das Dolmetschen zwischen Blinden und Sehenden überflüssig. (nach Zeit, 18.04.1986, S. 49)
(21) Kleine Vögel machen die Haut der Elefanten sauber.
(22) Ihr Eingangsmonolog dauerte zwanzig Minuten und machte die Fronten klar: Eine verbitterte Frau kämpft allein gegen den Rest der Welt. (Braunschweiger Zeitung, 27.01.2009; Zwiegespaltenes Echo auf "Am Ziel")
Belegungsregeln:

Ksub:

     NP im Nom/ProP im Nom/GWS

      SKsub mit fak. Korrelat es (stellungsbed.):

           dass-S: 
(23) Es machte den Referenten wütend, dass er ständig unterbrochen wurde.
(24) Mich macht es immer wieder glücklich, dass ich hier in Schöneberg wohnen und durchs Brandenburger Tor mit dem Fahrrad fahren und an der ehemals Ostberliner Humboldt-Universität lehren kann. (St. Galler Tagblatt, 01.04.2009, S. 33)
(25) «Mich macht glücklich, dass ich sehen, hören und gehen kann, und dass ich ein Mädchen bin», sagte eine 12-Jährige. (St. Galler Tagblatt, 29.04.2009, S. 35)

          Inf-S mit zu
(26) Sehr glücklich macht (es) mich, dir zu deinem hervorragenden Abitur zu gratulieren.

          Inf-S ohne zu
(27) Ständig lauten Geräuschen ausgesetzt sein, macht die Menschen krank.

Kakk:

     NP im Akk/ProP im Akk/GWS

     SKakk mit fak. Korrelat es (stellungsbed.):

          dass-S: 
(28) Der Bundesgerichtshof machte klar, dass weitere Ansprüche des Unternehmens für durch das Rheinhochwasser zerstörte Materialien möglich seien. (nach Berliner Zeitung, 17.10.1997, S. 6)

          ob-S: 
(29) Für Spannung sorgte einzig die FDP, die anfangs bei fünf Prozent rangierte. Zwar hat sie inzwischen zwei Punkte hinzugewonnen, doch der Höhenflug der Union macht fraglich, ob sie noch zu einer schwarz-gelben Mehrheit gebraucht wird. (Nürnberger Zeitung, 01.02.2003; Umfragen machen noch keinen Wahlsieg)
(30) Die Beweissituation und die widersprüchlichen Aussagen einiger Zeugen machten es fraglich, ob Rothenwänder der Täter war, so das Gericht. (Frankfurter Allgemeine, 1993)

          w-S: 
(31) Der Vortrag macht (es) verständlich, warum die Entwicklungshilfe wenig Erfolg gezeigt hat.

Kprd: AdjP
(32) Seine Ruhe macht mich nervös.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(33) Der Aufsatz wurde übersichtlicher gemacht.
sein:
(34) Die Schränke sind passend gemacht.
Bekommen-Passiv

(35) Ich bekomme/kriege meine Kleider weiter gemacht.
Anmerkungen:

Das Ksub in Form eines Infinitivsatzes ohne zu kann nur vor dem Hauptsatz stehen.

4 machen

Strukturbeispiel:[ugs] etwas macht irgendwieviel
Im Sinne von:etwas hat einen Preis oder einen Wert von irgendwieviel
Satzbauplan:Ksub , Kadv
Beispiele:
(36) Ein belegtes Brötchen und ein Bier machen zusammen 4,50 Euro.
(37) Eine Flugstunde macht 80 Euro.
(38) Das Reinigen der Hose macht 5 Euro.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Menge

      NP im Akk
(39) Das macht zusammen 20 Euro.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

5 machen

Strukturbeispiel:[ugs] jemand macht jemanden
Im Sinne von:jemand spielt die Rolle von jemandem
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(40) Mein Großvater machte den Nikolaus.
(41) Beim Empfang saß ich zwischen einem Franzosen und einem Engländer und musste den Dolmetscher machen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Passiv nicht üblich

Anmerkungen:

Statt machen wird häufig das Verb spielen verwendet:
(42) Mein Großvater spielte den Nikolaus.

6 machen

Strukturbeispiel:[ugs] jemand macht jemanden
Im Sinne von:jemand verhilft einer Person, einer Mannschaft o.Ä. dazu, jemand zu werden
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(43) Wir setzen alle unsere Hoffnungen in den neuen Trainer, der schon verschiedene deutsche Meister gemacht hat.
(44) Die Plattenfirmen machen jedes Jahr ein paar Schlagersänger, von denen nur wenige im Geschäft bleiben.
(45) Es sind die Kameramänner, sagt man, die Stars machen, und die Szene in «Die missbrauchten Liebesbriefe» gehört zu den filmisch schönsten im Schweizer Film. (St. Galler Tagblatt, 07.02.2009, S. 3)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(46) Stars und Sternchen werden von den Medien gemacht.

7 machen

Strukturbeispiel:jemand macht etwas
Im Sinne von:jemand bringt etwas in den richtigen Zustand; in Ordnung bringen
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(47) Kannst du noch die Betten machen, bevor du gehst?
(48) Die neue Werkstatt macht dir den Auspuff sofort, du brauchst dich gar nicht anzumelden.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(49) Die Dachkammer wurde schon lange nicht gemacht, überall liegt Staub.
sein:
(50) Die Zimmer müssen bis 15h gemacht sein.
Bekommen-Passiv

(51) Ich bekomme/kriege die Wäsche gemacht.
Anmerkungen:

machen  wird häufig in der gesprochenen Sprache verwendet.

Pertinenzdativ ist möglich:
(52) Ich mache dir noch schnell die Haare, so verstrubbelt kannst du nicht in die Schule gehen.

machen  wird häufig in Verbindung mit lassen verwendet:
(53) Meine Uhr geht vor. Ich muss sie machen lassen.

8 machen

Strukturbeispiel:jemand macht etwas
Im Sinne von:jemand führt etwas aus; erledigen
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(54) Hast du denn deine Hausaufgaben schon gemacht?
(55) Wir werden diesen Lehrling einstellen, denn er macht seine Arbeit schnell und zuverlässig.
(56) Am 28. Dezember habe er selbst kurzfristig den Dienst übernommen und 23 Hausbesuche gemacht. (Rhein-Zeitung, 06.01.2009; Nastättener Notdienst belastet)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(57) Trotzdem muss diese Arbeit sorgfältig gemacht werden. (St. Galler Tagblatt, 17.01.2009, S. 37)
sein:
(58) Wenn die Besorgungen gemacht sind, gönne ich mir einen Kaffee.

9 machen

Strukturbeispiel:jemand macht etwas
Im Sinne von:jemand absolviert etwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(59) Wann machst du deine Fahrprüfung?
(60) Im nächsten Semester mache ich mein Examen in Germanistik und Anglistik.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(61) Das Saarland führt als erstes westliches Bundesland das achtjährige Gymnasium ein, an dem nach zwölf statt 13 Schuljahren Abitur gemacht werden kann. (die tageszeitung, 23.11.2000, S. 6)

10 machen

Strukturbeispiel:jemand macht etwas
Im Sinne von:jemand äußert etwas oder jemand/etwas gibt etwas von sich
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(62) Egal, ob die Erwerbslosigkeit steigt oder sinkt, Politiker machen immer schöne Worte. (die tageszeitung, 08.05.1989, S. 17)
(63) Der Esel macht „iah“, die Katze miau“.
(64) Er ist ein Mann, der gerne Komplimente macht, und die Frauen hören das gerne.
(65) "Sie machte eine ätzende Bemerkung wegen der verdammten Köter. Ich sagte, mein Hund ist kein verdammter Köter", erinnerte sich die jüngere Frau. (Burgenländische Volkszeitung, 24.12.2008, S. 6)
(66) Als ich ihn einmal zu Hause besucht habe, zeigte er mir die Platte mit dieser Aufnahme. Sie machte "kchchch", weil er sie so oft abgespielt hatte. (Mannheimer Morgen, 31.08.2004; "Die Genies sind uns stets ein großes Stück voraus")
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS/Zeichengruppe
(67) Sie machte „Oh!“ voller Bewunderung, als sie die Villa erblickte.

Passivkonstruktionen: Werden-, Sein-Passiv

werden:
(68) Natürlich werden bei dem Event nur lobende Worte über den Bezirk gemacht. (die tageszeitung, 25.02.2005, S. 24)
Anmerkungen:

Die Bezeichnung der Lautäußerung wird meist in Anführungszeichen gesetzt:
(69) Sie machte "brrrr" und das Pferd blieb stehen.

machen wird in dem Ausdruck der Worte sind genug gemacht i.S.v. 'jetzt ist genug über etwas geredet worden' verwendet:
(70) Der Worte sind genug gemacht, jetzt müssen Taten folgen. (Frankfurter Allgemeine, 09.11.1999; Die Seychellen)

11 machen

Strukturbeispiel:jemand/etwas macht etwas
Im Sinne von:jemand/etwas bewirkt, dass etwas entsteht; hervorbringen, erzeugen
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(71) Dass Kinder beim Spielen Lärm machen, ist doch ganz normal.
(72) Vögel machen viel Dreck.
(73) Die Maschine macht zu viel Dampf, wir müssen die Temperatur herunterdrehen.
(74) Hörst du das Geräusch, das mein Herz macht? (nach die tageszeitung, 18.06.1999, S. 17)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(75) Nachts wird in der Altstadt viel Lärm gemacht.

12 machen

Strukturbeispiel:jemand/etwas macht etwas
Im Sinne von:jemand/etwas vollführt etwas
Satzbauplan:Ksub , Kakk
Beispiele:
(76) Die Gastgeberin machte eine leichte Handbewegung und der nächste Gang wurde serviert.
(77) Der Hund machte einen Riesensprung über den Zaun.
(78) Das Sportflugzeug machte noch einen Kreis um den Flugplatz und verschwand dann in der Ferne.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(79) Er betont, dass all die Loopings, Kopfstände und sonstigen Übungen nicht der Schönheit wegen gemacht werden. "Es geht um Perfektion und sicheres Fliegen." (Rhein-Zeitung, 31.05.2002; Perfekte Loopings)

13 machen aus

Strukturbeispiel:jemand/etwas macht aus jemandem/etwas jemanden/etwas
Im Sinne von:jemand/etwas bewirkt, dass aus jemandem/etwas jemand/etwas wird
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprp
Beispiele:
(80) Papa, du willst doch wohl nicht aus Schloss Schönthal Eigentumswohnungen machen? (nach Bolten, S. 21)
(81) Der Tanzkurs machte aus steifen Jünglingen sich elegant bewegende junge Männer.
(82) Das liegt zum einen an der respektvollen spanischen Presse, die aus privaten Affären keine öffentlichen Sensationen macht. (Züricher Tagesanzeiger, 02.11.1998, S. 12)
(83) Der iranische und der saudi-arabische Minister müssen ihr Leben in Geld aufwiegen. Diese Aktion macht aus Carlos den meistgesuchten Terroristen der Erde. (nach Berliner Zeitung, 13.12.1997, S. 2)
(84) Die phosphatreichen Knochen der Höhlenbären machten aus dem Höhlenboden einen begehrten Dünger. (nach Berliner Zeitung, 03.03.1999, S. III)
(85) Obermeyer machte aus der Not eine Tugend und begann Steppdecken in Anoraks umzunähen. (Berliner Zeitung, 24.01.1998, S. 57)
Belegungsregeln:

Ksub:

      NP im Nom/ProP im Nom/GWS

      SKsub mit fak. Korrelat es (stellungsbed.):

          dass-S: 
(86) Aus dem freundlichen Familienvater hat einen mürrischen Haustyrannen gemacht, dass er trotz aller Anstrengung keine neue Anstellung gefunden hat.
(87) Aus dem ängstlichen Kind hat es einen fröhlichen, selbstsicheren Jungen gemacht, dass er zum Judo gegangen ist.

          Inf-S mit zu
(88)  Ein eigenes Einkommen zu haben, hat aus der schüchternen jungen Frau eine selbstständige Person gemacht.

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp:aus +Dat
(89) Nur durch viel Arbeit ist es möglich, aus einer schlechten Zensur eine gute Zensur zu machen.

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(90) Durch Rollenspiele wird aus eher ängstlichen Menschen sicher auftretende Manager gemacht.

14 machen zu

Strukturbeispiel:jemand/etwas macht jemanden/etwas zu jemandem/etwas
Im Sinne von:jemand/etwas bewirkt, dass jemand/etwas zu jemandem/etwas wird
Satzbauplan:Ksub , Kakk , Kprp
Beispiele:
(91) Im Zuge der Hochschulreform machte man die Dozenten zu Professoren auf Zeit.
(92) Christus machte Wasser zu Wein.
(93) Diese Fotos machen uns zu Augenzeugen von Begegnungen, von Situationen, die wir nicht erlebt haben. (Zeit, 13.12.1985, S. 57)
(94) Eisregen machte in vielen Teilen Norddeutschlands jede Straßenbenutzung zum gefährlichen Abenteuer. (Berliner Zeitung, 20.12.1997, S. 8)
(95) Der Krieg hat viele Kinder zu Waisen gemacht.
Belegungsregeln:

Ksub:

      NP im Nom/ProP im Nom/GWS

     SKsub mit fak. Korrelat es (stellungsbed.):

          dass-S: 
(96) Leider macht es die Finanzplanung der Regierung zu einem unlösbaren Problem, dass die Steuereinnahmen weiter zurückgegangen sind.
(97) Auch ihn machte zum Trinker, dass er sich einer Klicke anzupassen versuchte.

          Inf-S mit zu
(98) Die Renten zu kürzen, würde die Versprechungen der Regierung zu Lügen machen.

Kakk: NP im Akk/ProP im Akk/GWS

Kprp : zu +Dat
(99) Seine Sachkenntnis macht ihn zu einem unentbehrlichen Mitarbeiter.

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(100) Durch den Krieg wurden viele Kinder zu Waisen gemacht.

15 machen auf

Strukturbeispiel:[ugs] jemand macht auf jemanden/etwas
Im Sinne von:jemand will mit seinem Verhalten den Eindruck erwecken, er wäre jemand/etwas
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(101) Er macht auf großen Herrn, aber jeder weiß, dass er ein Emporkömmling ist.
(102) In der Öffentlichkeit machte sie auf glamourös und überheblich, privat war sie ein netter Mensch.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: auf +AdjP/+NP im Akk [o. Artikel]
(103) In der Öffentlichkeit macht er auf bescheiden, aber zu Hause erzählt er, dass er der Größte ist.
(104) Wenn du auf süßes Mädchen machst, kannst du leichter heiraten, sagten die Großmütter.

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv: nur unpersönlich

werden:
(105) In den Wahlveranstaltungen wird viel auf familienfreundlich gemacht. Mal sehen, was nach der Wahl davon übrigbleibt!

16 machen in

Strukturbeispiel:[ugs] jemand macht in etwas
Im Sinne von:jemand macht Geschäfte mit etwas
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(106) Jürgen stammt aus einer Familie von Händlern, sein Bruder macht in Südfrüchten, seine Schwester in Lederwaren, und er macht jetzt in Gebrauchtwagen.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp : in +Dat [NP im Pl. o. Artikel]
(107) Er macht in Immobilien.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

17 machen in

Strukturbeispiel:jemand macht in etwas
Im Sinne von:jemand zeigt demonstrativ etwas, das nicht vorhanden oder nicht begründet ist
Satzbauplan:Ksub , Kprp
Beispiele:
(108) Weil sie die Wahl gewinnen wollen, machen viele Politiker in Großzügigkeit und Menschenliebe.
(109) Das Land macht in Pessimismus.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kprp: in +Akk [NP o. Artikel]
(110) Da sie ein schlechtes Gewissen hatte, machte sie in Hilfsbereitschaft.

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

18 machen

Strukturbeispiel:[ugs] etwas macht irgendwieviel
Im Sinne von: etwas erreicht eine Geschwindigkeit von irgendwieviel
Satzbauplan:Ksub , Kadv
Beispiele:
(111) Mein neuer Wagen macht 200 km/h.  
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Menge

     NP im Akk
(112) Wie viel Knoten macht das Schiff?

Passivkonstruktionen: Passiv nicht üblich

19 machen

Strukturbeispiel:[ugs] jemand/etwas macht irgendwohin
Im Sinne von:jemand/etwas entleert den Darm oder die Blase irgendwohin
Satzbauplan:Ksub , Kadv
Beispiele:
(113) Wenn er in sein Spiel vertieft ist, passiert es unserem Sohn gelegentlich noch, dass er in die Hose macht.
(114) Deine verrückte Katze hat auf meine Reisetasche gemacht.
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kadv: Ort (direktivisch)

     auf +A/in +A/...: Zielort
(115) Wir saßen auf der Terrasse und wollten gerade Kaffee trinken, da hat doch ein Vogel meiner Mutter direkt auf den Kopf gemacht!
(116) Die Angst der Eltern, die ständig über mögliche Gefahren reden, hat sich längst auf die Kinder übertragen. Viele trauen sich nicht mehr allein zu schlafen. Manche machen wieder ins Bett. (nach Spiegel, 48/1994, S. 83)

Passivkonstruktionen: kein Passiv möglich

Anmerkungen:

Pertinenzdativ ist möglich:
(117) Der junge Hund hat mir vor lauter Aufregung aufs Kleid gemacht.

20 machen

Strukturbeispiel:jemand/etwas macht etwas
Im Sinne von:jemand/etwas bewirkt, dass etwas geschieht
Satzbauplan:Ksub , Kvrb
Beispiele:
(118) Neue Erfolge machen alte Skandale niemals vergessen. (Berliner Zeitung, 30.10.2007, S. 24)
(119) Der Clown machte die Kinder lachen.
(120) Die Diktatur machte die Menschen ihr Schicksal passiv hinnehmen.
(121) "Alkohol macht, dass ich mich gut fühle", behauptet die Mehrheit der Befragten. (Braunschweiger Zeitung, 13.06.2009; Party ist Anlass zum Saufen)
Belegungsregeln:

Ksub: NP im Nom/ProP im Nom/GWS

Kvrb: Inf-S ohne zu/dass-S:
(122) Chloroform, Morphium, Veronal, Kokain, jedes Mittel ist ihm recht, das Leiden an der Wirklichkeit vergessen zu machen. (Mannheimer Morgen, 03.02.1987, S. 22)
(123) Die Antwort, sieben bis acht Stunden, schien dem Terroristen zu gefallen. Offenbar hatten ihn die Unterhändler der Bundesregierung glauben gemacht, dass es noch so lange dauern würde, um die RAF-Leute nach Afrika zu bringen. (Mannheimer Morgen, 13.10.2007, Seine Nervenstärke rettete Leben)
(124) Anfangs jedenfalls standen Schöpfungsgeschichte und Evolution für Darwin versöhnlich nebeneinander. Die Kompromissformel lautete: Gott macht, dass sich die Dinge selbst machen. (Braunschweiger Zeitung, 03.01.2009; "Der Mensch kann sich als Einziger über das Diktat der Gene hinwegsetzen")
(125) "Es ist doch klar, dass du Marie helfen musst. Also mach, dass du wegkommst." (Braunschweiger Zeitung, 07.04.2009)

Passivkonstruktionen: Werden-Passiv

werden:
(126) Zweiter Weltkrieg, der zur Zerstörung des Schlosses führte, und deutsche Teilung, repräsentiert durch den Palast der Republik, sollen vergessen gemacht werden. (die tageszeitung, 02.12.2008, S. 9)
Anmerkungen:

Häufig kommen Ergänzungen des Verbs vor, durch das Kvrb belegt ist.

machen wird meist mit vergessen oder glauben verwendet.

© IDS Mannheim. Zuletzt geändert am 29.06.2011 15:41.